Video auf YouTube nur ein Fake?

Was steckt wirklich hinter diesem Goldfisch-Video? 

+
  • schließen

Dieses YouTube-Video geht um die Welt: Ein kleiner Junge verabschiedet sich von seinem geliebten Goldfisch. Doch nun gibt es einen bösen Verdacht und einen richtigen Shitstorm!

Auf vielen Online-Portalen und TV-Sendern ist in diesen Tagen dieses Video zu sehen. Ein kleiner Junge, der - so heißt es im Titel des YouTube-Videos - seinen "besten Freund" verloren hat, nämlich einen Goldfisch. Nach zwei Abschiedsschmatzern wird der tote Fisch die Toilette heruntergespült. Der bisher so tapfere Junge bricht daraufhin in Tränen aus und muss von der filmenden Mutter getröstet werden.

Wie rührend - doch halt! Ist das wirklich alles echt?   

Viele YouTube-User haben einen bösen Verdacht: Das ganze Video ist inszeniert. Und tatsächlich: In der dritten Sekunde flüstert die Mutter leise "kiss him", also "küss ihn" - eine Regieanweisung an den Jungen? Und auch danach wirkt es so, als wenn die Mutter die ganze Szene anleitet.

Zum Vergrößern HIER klicken

Noch irritierender ist allerdings die Video-Beschreibung auf dem YouTube-Kanal der Mutter: "To use in a commercial or in broadcasting, please email licesing@storyful.com". Will hier eine Mutter ihren Sohn für die Werbeindustrie vermarkten und ist das ganze Video nur ein Fake? Ein Bewerbungsspot, der die schauspielerischen Fähigkeiten des Kleinen demonstrieren soll?

Im Kommentarbereich auf YouTube hagelt es jedenfalls böse Beschimpfungen gegen die Mutter, auch von denjenigen, die das Videomaterial für echt halten, denn für diese wird hier die Trauer eines Kindes unnötigerweise zur Schau gestellt.

Alberto Gonzalez fasst mit seinem Kommentar unterhalb des Videos den Shitstorm so zusammen: "Und plötzlich bist du die schrecklichste Mutter hier auf YouTube geworden!"

Derweil feiert Brooke Geherman ihren Erfolg aber auf Facebook. Am 7. April konnte sie vor Freude kaum glauben, dass das Video mit ihrem Sohn im Frühstücksfernsehen zu sehen war:

https://m.youtube.com/watch?v=F-mbfDB9bN4 cant believe kowens video made breakfast television this morning

Posted by Brooke Geherman on Dienstag, 7. April 2015

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser