Frau springt von Brücke

Seil zu lang! Schlimmer Bungee-Sprung-Unfall

+
Hier springt die Frau von der Brücke. Anstatt zurückzuschnellen, schlägt sie schließlich im Flussbett auf.

Santa Cruz - Ein Bungee-Sprung ist purer Nervenkitzel. Eine Frau in Bolivien schlug nach ihrem Sprung von einer Brücke am Boden auf. Ein Bekannter filmte die Szene. Doch die Frau hatte mehrere Schutzengel.

Shyrleny Ribera und ihre Familie waren extra an die "La Negra Two"-Brücke nahe der bolivianischen Stadt Santa Cruz gekommen, um einer Frau bei ihrem spektakulären Bungee-Sprung zuzuschauen. Gegenüber lokalen Medien sagte sie laut ladbible: "Wir waren extra in die Gegend gekommen, um den Sprung zu sehen. Diese Art von Sport gibt es hier nicht sehr oft zu beobachten."

Doch Shyrleny hatte keine Ahnung, was sie an der Brücke würde beobachten müssen. In einem Video ist zu sehen, wie der Bungee-Springerin das Seil umgelegt wird. Unter der Brücke verläuft ein Fluss; im Flussbett ist kaum Wasser. Nach einem Countdown springt die Frau in die Tiefe - und schlägt in dem Flussbett auf, wie in dem Video zu sehen ist. (Achtung, erschreckende Szenen)

Schockmoment für alle Anwesenden

Nach dem Sturz ist die Frau nicht in der Lage sich selbstständig zu bewegen und wird von Helfern aus dem Wasser gezogen. Zu diesem Zeitpunkt ist allen Anwesenden unklar, welche Verletzungen die Frau erlitten hat.

Shyrleny und ihre Familie riefen einen Krankenwagen, die Frau kam zu weiteren Untersuchungen in ein Hospital. "Es war so traurig eine junge Frau auf diesem Weg so leiden zu sehen. Sie (die Betreiber; Anm.d.Red.) sollten bei solchen riskanten Aktivitäten mehr aufpassen."

Unternehmen sucht nach Schuldigem

Andean Trek, das Unternehmen, das den Bungee-Sprung organisiert hat, sorgte dafür, dass die Frau in eine Privatklinik gebracht wurde und bezahlte für alle medizinischen Maßnahmen. Laut Medienberichten konnte die Bungee-Springerin mittlerweile entlassen werden. Sie muss mehrere Schutzengel gehabt haben und erlitt nicht einen einzigen Knochenbruch, wie die tz berichtet.

Der Chef des Unternehmens, Oscar Sandoval, betonte, dass dies das erste Mal gewesen sei, dass etwas Derartiges passiert ist. "Es war ein menschlicher Fehler, jemand hat etwas falsch gemacht. Wir untersuchen das Video, um herauszufinden, wer oder was zu dem Unfall beigetragen hat", sagte Sandoval gegenüber örtlichen Medien.

kah

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser