Chaos im Weißen Haus 

Trumps Pressesprecher erhängt sich bei den Simpsons 

+
Sean Spicer kündigt mit einem Selbstmord: Derbe Szene bei den Simpsons. 
  • schließen

Washington - Die Simpsons stellten am Mittwoch einen kurzen Clip auf Facebook online. Der Anlass: Donald Trump ist seit 100 Tagen US-Präsident. Zeit für eine erste satirische Bilanz. 

Und diese fällt - wie kaum anders zu erwarten - verheerend aus! Ein kräftiges Gewitter braut sich über den Weißen Haus zusammen. Trumps Pressesprecher Sean Spicer hat sich erhängt - und hat sich vorher noch noch einen Zettel mit der Aufschrift "Ich kündige" an seinen Anzug gehängt. Beraterin Kellyanne Conway findet die Leiche und verkündet erschüttert, dass sie keinesfalls seine Nachfolgerin werde! 

Die Kamera schwenkt weiter zu den Präsidentenberatern Steve Bannon und Jared Kushner, dem Ehemann von Trumps Tochter Ivanka. Ihre Machtkämpfe sind mittlerweile völlig eskaliert, die beiden Männer würgen sich heftig. 

Trump vertraut lieber Fox News 

Dann fährt die Kamera weiter in Trumps Schlafzimmer: Ein Mitarbeiter bringt dem Präsidenten eine dicke Gesetzesvorlage für Steuersenkungen - allerdings "nur für Republikaner". Doch Trump zeigt sich wenig angetan: "Kann sich das nicht Fox News durchlesen, damit ich mir anschauen kann, was sie dazu sagen?" Er vertraut also lieber auf das Urteil des republikanischen TV-Haussender, als sich selbst durch die Gesetzesvorlage zu kämpfen. 

So wendet sich sein Blick dem Fernseher zu, auf dem gezeigt wird, wie Trumps Tochter Ivanka neue Bundesrichterin am Supreme Court wird und gleichzeitig ihre Richterrobe und Halskette für zusammen 1000 russische Rubel (!) angeboten werden. Beides präsentiert sie wie ein Model auf dem Laufsteg. 

Marge ist tablettensüchtig geworden

Und die Familie Simpson? Homer und Marge sitzen auf dem Sofa und verfolgen die Ereignisse in Washington. Während Homer mit einer Flasche Bier in der Hand die Sache gelassen sieht, ist Marge mittlerweile süchtig nach Beruhigungstabletten geworden. 

Am Ende verkündet eine Stimme aus dem Off, dass 100 Tage Präsidentschaft vorbei sind - und damit 6.8 Prozent der Amtszeit überstanden seien. 

Das Video hat noch zahlreiche weitere Details und Seitenhiebe in den insgesamt 1:36 Minuten zu bieten. Auf Facebook und YouTube haben sich bereits Millionen Nutzer die Satire auf Trump angeschaut. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser