Krypto-Messenger

Threema nun auch am PC nutzbar

+
Der Krypto-Messenger Threema hat - vorerst nur in der Android-Version - nun auch einen Web-Ableger für Vielschreiber. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Nach WhatsApp bietet auch Threema eine Desktop-Version an. Wenn auch nur für Nutzer der Android-App. Doch die können nun am PC in einem eigenen Fenster mit Freunden chatten.

Pfäffikon (dpa/tmn) - Der Krypto-Messenger Threema lässt sich nun auch am PC nutzen. Dabei wird - ähnlich wie bei Whatsapp Web - das Smartphone mit dem Browser über eine verschlüsselte Verbindung verknüpft.

Nutzer müssen die Webseite https://web.threema.ch/ aufrufen und einen QR-Code mit dem Smartphone scannen. Sie haben dann vollen Zugriff auf Unterhaltungen, Kontakte und gespeicherte Medien. Vorerst ist die Web-Version nur für Nutzer der Android-App (Version 3.0) verfügbar. Unterstützt werden die Browser Chrome, Firefox und Opera. Weitere Plattformen sollen folgen.

Die Verbindung setzt dabei auf Datensparsamkeit, wie das Unternehmen erklärt. Smartphone und Browser kommunizieren direkt und ohne zwischengeschaltete Server miteinander. Wenn sich beide Geräte im gleichen Netzwerk befinden, werden die Daten intern im Netzwerk übertragen.

Webseite Threema Web

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser