Für ein neues Produkt

dm handelt sich Shitstorm von Tätowierten ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Auf ihrer Facebook-Seite stellte die Drogeriekette dm ein neues Produkt vor - doch das kommt nicht gut an im Netz!

"Direkt nach dem Stechen", so heißt es auf der Tube der Eigenmarke Balea, solle man die "Pflegesalbe" auf die tätowierte Haut schmieren. Sie wirke hautberuhigend wirbt dm auf der Verpackung und solle dabei helfen, dass die Tattoos lange hübsch bleiben. 

Für 2,95 Euro gibt es die 50ml-Pflegesalbe nun in den Filialen. Auf der dm-Homepage kann man sich die Inhaltsstoffe des Produktes durchlesen: Unter anderem Panthenol, Mandelöl, Sheabutter - aber eben auch Parfum! 

Parfum? Was soll das denn, fragen nun viele auf Facebook. Hier eine Auswahl: 

"Gibt es das Zeug im Gefängnis-Kiosk?"

Hinzu kommen noch einige ironische Kommentare, die in Bezug auf dieFacebook-Satireseite "Tattoofrei- Es ist schön, keine Tattoos zu haben", die Körperkunst mit Kriminalität und zwielichtigen Personen gleichsetzen. Wie etwa: "Gibt es das Zeug im Gefängnis-Kiosk?" oder "Wieso unterstützt dm nun schon Kriminalität?". Diese werden jedoch von dm rasch entfernt. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser