Unglaubliche Story aus Australien

Diese Studentin verprasst 4,3 Millionen Euro - Freispruch!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Sydney/Kuala Lumpur - Diese Story ist einfach nur unglaublich: Eine Studentin aus Malaysia kaufte monatelang nach Herzenslust Luxusgüter ein - und zwar wegen des dicken Patzers einer Bank!

Laut mopo24.de hatte die 21-Jährige seit 2012 ein unbegrenztes Überziehungslimit für ihr Konto. Das bemerkte sie im Juli 2014, transferierte daraufhin jede Menge Kohle zu ihrem PayPal-Account und startete ihren unvergleichlichen Shopping-Feldzug, bei dem sie innerhalb von elf Monaten sage und schreibe 4,3 Millionen Euro ausgab. An einem Tag schaffte sie es zum Beispiel, sage und schreibe 206.000 Euro bei Christian Dior auszugeben.

Im April 2015 fiel einem Mitarbeiter der australischen Bank dann der Fehler auf. Er meldete sich sofort bei der Kundin und forderte das Geld zurück! Die Studentin sah jedoch zunächst keinen Grund, die Millionen wieder zurückzuzahlen! Wie die Daily Mail berichtet, wurde die Frau schließlich 2016 verhaftet, als sie nach Malaysia fliegen wollte.

Doch der Hammer kommt zum Schluss: Die Streitparteien sahen sich nun vor Gericht wieder - und die junge Frau wurde tatsächlich freigesprochen! Jetzt will die Dame mit allen ihren Luxusgütern schnellstmöglich nach Malaysia zurückkehren!

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser