Netzfundstück aus Stuttgart

Bitte Nachmachen: Obdachlosen-Aktion rührt Internet

Stuttgart - Eine Aktion, um frierenden Obdachlosen zu helfen, erregt viel Aufmerksamkeit im Netz, nachdem sich ein Facebook-User bewundernd für die Idee ausgesprochen hat.

Der Winter erreicht kältetechnisch gerade seinen Höhepunkt: kommendes Wochenende werden bis zu -15 Grad Celsius erwartet. Gerade bei solchen Temperaturen sollte man besonders an die Menschen denken, die kein Dach über dem Kopf haben, denn diese Kälte kann für Obdachlose tödlich enden.

Passend dazu berichtete die Stuttgarter Tageszeitung über ein Fundstück, das die Netzgemeinde begeistert: An einem bekannten Treffpunkt für Obdachlose haben Unbekannte eine Kleiderstange mit einem Schild aufgestellt, auf dem zu lesen ist: "Dir ist kalt? Nimm etwas Warmes! Du willst helfen? Lass etwas da!"

Nachdem ein begeisterter Bürger am 11. Januar ein Bild davon auf Facebook postete, welches mehrere hundert Male geteilt wurde, erfuhr das Projekt einen enormen Zulauf: Bereits am Abend war der Kleiderständer komplett überfüllt

Aber auch Sie können helfen: Viele Gemeinden bieten den Service eines "Kältetelefons" an, eine Nummer an die man sich wenden kann, wenn man Menschen im Freien schlafen sieht. Ein Sozialarbeiter organisiert dann einen geeigneten Schlafplatz für die Person. So gibt es beispielsweise in München einen "Kältebus", den man via Email benachrichtigen kann.

Osterhammer

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Facebook/Ralf Neipp 

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser