Überall Massenschießereien

Diese vier Statistiken zeigen, wie gefährlich es in den USA ist

  • schließen

San Bernardino/USA - Erneut kam es in den USA zu einem grausamen Verbrechen: 14 Menschen fanden bei einer Schießerei in einer Einrichtung für Behinderte den Tod. Statistiken belegen: Es gibt einen grausamen Trend in den USA!

Im Netz kursieren vier Statistiken, die belegen, dass es in den USA immer häufiger zu Massenschießereien und Amokläufen kommt.

1. Statistik: 209 Tage mit Massenschießereien bislang

An 209 Tagen kam es bisher im Jahr schon zu Massenschießereien mit mindestens vier Verletzten bzw. Toten in den USA. Es gab also mehr Tage mit solchen Massenschießereien als Tage ohne.

2. Statistik: Mehr Massenschießereien als bisher Tage im Jahr

Bisher kam es 2015 schon zu 355 Massenschießereien, weil an einigen Tagen gleich mehrere solcher Taten stattfanden. Es gab also mehr Schießereien als Tage in diesem Jahr.

3. Statistik: Überall hier kam es schon zu Massenschießereien

Diese Karte der USA zeigt die Schauplätze von Massenschießereien seit dem Amoklauf an der Sandy Hook Elementary School am 11. Dezember 2012. Besonders an der Ostküste kam es immer wieder zu solchen Vorfällen:

4. Statistik: Es kommt immer häufiger zu Schießereien

Diese Zeittafel von 1982 bis 2014 zeigt, dass die Häufigkeit von Massenschießereien extrem zugenommen hat:

mg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter/John Nelson

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser