Spaß mit Smileys - Emojis in LibreOffice

Nicht nur auf Smartphones und Tablets, auch in Textverarbeitungsprogrammen wie "LibreOffice" lassen sich die beliebten Emojis benutzen. Foto: dpa-Infocom

Die kostenlose Textverarbeitung LibreOffice unterstützt die populären Emojis: Durch Eingabe von Spezialbefehlen lassen sich die bunten Sinnbildchen einfügen. Dabei kommt es nur auf die richtigen Schlüsselwörter an.

Meerbusch (dpa-infocom) - Die "Emojis" genannten kleinen, bunten Sonderzeichen in Chats und Nachrichten werden immer beliebter. Moderne Betriebssysteme bieten gewöhnlich passende Schriftarten, die diese Mini-Bildchen unterstützen.

In der kostenlosen Textverarbeitung LibreOffice Writer lassen sich diese Emoji einfach und schnell einfügen - direkt über die AutoKorrektur. Das klappt, indem bestimmte Schlüsselwörter zwischen Doppelpunkten eingetippt werden.

Beispielsweise ersetzt Writer die Eingabe von ":Tastatur:" durch ein Piktogramm einer Tastatur, nach der Eingabe von ":alpha:" erscheint das entsprechende griechische Zeichen. Eine vollständige Liste mit allen Schlüsselwörtern, die sich durch Unicode-Zeichen ersetzen lassen, gibt es im Menü "Extras" unter "AutoKorrektur-Optionen". Hier unter dem Tab "Ersetzen" nachschauen.

Mehr kostenlose PC-Tipps

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser