Sicherheitsrisiko durch Flash-Player

+
Adobes Flash Player, Acrobat und Reader stellen derzeit in Sicherheitsrisiko für PCs dar.

Bonn - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik stuft den Adobe Flash Player, den Reader und den Acrobat derzeit als Sicherheitsrisiko für PCs ein.

Computernutzer halten den Flash Player sowie den Reader und den Acrobat von Adobe derzeit besser deaktiviert. In den drei populären Anwendungen gibt es eine Sicherheitslücke, die das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn als kritisch einstuft.

Auch der Branchendienst Heise warnt auf seiner Website vor der Sicherheitslücke. Detaillierte Infos und Tipps, wie das Risiko auszuschalten ist, lesen Interessierte dort.

Anleitung zum Deaktivieren des Flash-Players hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Adobe habe Updates für Windows-, Mac- und Linux- Rechner für den 30. beziehungsweise 31. Juli angekündigt. Bis dahin könnten Angreifer das Leck ausnutzen, um mit Hilfe manipulierter Flash-Filme oder PDF-Dateien Schadprogramme auf Rechner zu schleusen. 

dpa 

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser