Halb so wild!?

Schminktipps: Wenn ihr Mann mal wieder zugeschlagen hat...

+
  • schließen

Rabat/Marokko - Kennen Sie das nicht? Am Nachmittag sind Sie im Café mit Freundinnen verabredet, aber im Gesicht ist immer noch dieses ärgerliche Veilchen vom Ehe-Streit am Wochenende? Jetzt gibt es eine Lösung!

So oder so ähnlich muss die Redaktion des staatlichen TV-Senders 2M auf die Idee für diesen "Service-Beitrag" gekommen sein. 

Es klingt schwer vorstellbar, aber in der marokkanischen TV-Sendung wurden Frauen tatsächlich Schminktipps gezeigt, wie sie Spuren von Schlägen unkenntlich machen können. Damit man sich halt nicht so schämen muss. 

Misshandlungen einfach mit viel Puder und etwas Farbe vertuschen? Die kleine Schwellung ist doch halb so schlimm mit der richtigen Schminke?! "Wir hoffen, dass diese Schönheitstipps Ihnen in Ihrem Alltag helfen", hieß es am Ende des Beitrags. Ob die Frau in dem Beitrag selbst Opfer von häuslicher Gewalt wurde, oder - was wahrscheinlicher erscheint - vorher entsprechend geschminkt wurde, bleibt unklar.

Ab Minute 8:55 beginnt der Schminktipp-Beitrag:

Doch da machten Frauenrechtlerinnen in Marokko nicht mit. Der Sender bekam zahlreiche wütende Reaktionen, vor allem in den sozialen Medien. Gewalt gegen Frauen dürfe nicht als Normalität dargestellt werden, forderten sie.

"Das ist Gehirnwäsche!"

Auch auf YouTube gibt es viele fassungslose Reaktionen "Was ist nur los in diesen Köpfen? Anstatt den Frauen zu zeigen, wie sie ihr Make-up gestalten können, sollten sie den Männern beibringen, Streitigkeiten zu lösen, ohne die Frauen zu verprügeln, die sie lieben. Das ist Gehirnwäsche!", schrieb etwa ein User.

Mittlerweile reagierte der Sender und bezeichnete den Beitrag als "völlig unangemessen". 

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser