Trotz Verkaufsstarts

Samsung Galaxy S8: Assistent "Bixby" kommt Ende des Jahres

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mit dem Sprachassistenten "Bixby" tritt Samsung gegen Amazon und Google an. Deutschen Kunden wird der Assistent jedoch erst Ende des Jahres vollständig zur Verfügung stehen. Foto: Ritchie B. Tongo

Bald startet Samsung den Verkauf des Galaxy S8. Vorzeigeattribut des Smartphones ist der Assistent "Bixby". Doch deutsche Kunden werden den Sprachassistenten vorerst nur eingeschränkt testen können.

Berlin (dpa) - Bei seinem neuen Smartphone-Flaggschiff Galaxy S8 will Samsung auch mit dem neuen Sprachassistenten "Bixby" gegen die Konkurrenz punkten. Doch deutsche Nutzer erhalten vorerst noch nicht alle Funktionen der Software.

In deutscher Sprache dürfte "Bixby" in vollem Umfang erst im vierten Quartal 2017 verfügbar sein. Das zumindest erklärt Samsung auf seinen Online-Service-Seiten, wie auch das IT-Online-Magazin "Golem.de" berichtete.

Offiziell hatte das südkoreanische Unternehmen bislang noch keinen Start-Termin für Deutschland bekannt gegeben. Das Galaxy S8 soll Ende April in Deutschland in den Handel kommen.

Der Assistenzdienst lässt sich über eine spezielle Taste seitlich am Gerät aktivieren. Zum Verkaufsstart des Galaxy S8 soll er mit allen Funktionen vorerst nur in den USA und Südkorea zur Verfügung stehen. Grundfunktionen von "Bixby" sollen zum Start aber auch in Deutschland verfügbar sein. So kann der Assistent zum Beispiel aktuelle Nachrichten oder Kalendereinträge anzeigen oder per Aufnahme mit der Kamera nach Shopping-Produkten im Netz suchen.

Das Galaxy S8 soll für Samsung den potenziellen Image-Schaden durch das Debakel mit gefährlichen Batterien beim Galaxy Note 7 wettmachen. Auch mit seinem neuen Flaggschiff tritt das Unternehmen gegen Apples iPhone - und dessen Assistentin Siri - an. Das südkoreanische Unternehmen will damit den ersten Platz unter den weltweit größten Smartphone-Herstellern zurückerobern.

Samsung Support zur Verfügbarkeit von Bixby

Bericht Golem

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser