Nach Raubüberfall in Buxtehude

Ist das etwa Bushido auf dem Polizei-Phantombild?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Buxtehude/Stade - Ein Phantombild der Polizei Stade sorgt für Wirbel. Denn auf dem Bild ist niemand anderes als der Rapper Bushido abgebildet - oder doch nicht?

Am Sonntag kam es in Buxtehude zu einem Raubüberfall auf eine 31-Jährige Frau durch zwei unbekannte Männer. Nun veröffentlichte die Polizei ein Fahndungsfoto - und der Mann darauf scheint uns merkwürdig bekannt zu sein. 

Der gesuchte Täter ähnelt bis ins Detail dem bekannten Rapper Bushido, wie bildblog berichtet. Bushido wird wohl kaum eine Frau am Bahnhof ausgeraubt haben, aber die Ähnlichkeit ist dennoch nicht zu verleugnen.

Hat also die Polizei ein Foto von Bushido als Vorbild für die Phantomzeichnung verwendet?

Ein paar Veränderungen des Originalbildes lassen sich jedoch erkennen, wenn auch nur wenige, wie etwa das Cap und ein etwas längerer Bart. Auch die Kette des Rappers wurde wegretouchiert, wenn auch mit eher wenig Erfolg. Sie zeichnet sich, trotz der Bemühungen, noch an der linken Seite des Kragens in Ansätzen ab.

Selbst das Nasenhaar wurde übernommen

Doch die Besonderheiten die uns Bushido auf diesem Phantombild klar erkennen lassen, wurden beibehalten. Dazu zählen etwa ein helles Haar in der Augenbraue und ein einzelnes Nasenhaar.

Wie die Polizeiinspektion Stade kreiszeitung.de jedoch versicherte, wurde die Phantomzeichnung gemäß den Angaben des Opfers erstellt und sei somit nicht absichtlich durch Bushido inspiriert worden.

So reagiert Bushido

Auch Bushido reagiert bereits auf sein Phantombild und bedankt sich für den Style-Tipp.

da

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © twitter

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser