Entrüstung über YouTube-Video

Bub (6) heizt mit 130 Sachen über Schnellstraße - Mama filmt 

  • schließen

Russland - Eine junge Mutter hat Filmmaterial in den sozialen Medien veröffentlicht, welches ihren sechs Jahre alten Sohn beim Autofahren zeigt. Mit 130 km/h heizt er über die Schnellstraße. Es sind unglaubliche Szenen.

Eine 29-jährige Mutter ist in das Visier von Ermittlern geraten. Mit "Stolz" hatte die Mama von vier Kindern ein fragwürdiges Video ins Netz gestellt. Darüber berichtete thesun.com. Darin ist ihr angeblich sechsjähriger Sohn zu sehen, welcher am Steuer eines Hyundai sitzt und bei lauter Musik eine Schnellstraße entlang brettert. Das Video wurde laut dem Bericht in Tatarstan im Westen Russlands aufgenommen. Hochkonzentriert richtet der kleine Mann seinen Blick auf die Straße und hält das Lenkrad fest. 

Russland: Junge (6) rast mit Hyundai über Schnellstraße

Ein Schwenk auf den Tacho zeigt, dass das Auto mit 130 Kilometern pro Stunde über den Asphalt heizt. Die Warnblinker und andere Signallampen leuchten grell auf. Auch ein Fußgängerüberweg wird im Höchsttempo überfahren.

Ob der kleine Raser tatsächlich allein am Steuer sitzt, darüber geben die Aufnahmen keinen Aufschluss. Zweifelhaft ist nämlich, ob der Junge aufgrund seiner Körpergröße überhaupt an die Pedale kommt. Gut möglich, dass er sich auf dem Schoß eines Erwachsenen befindet. Dennoch ein durchaus rätselhaftes Vorgehen der Mutter. 

Die Betrachter des Videos haben eine klare Meinung. So schreibt ein User: "Unglaublich! Das Sorgerecht sollte hier entzogen werden!" Ein anderer meint: "Stupidest Mother of the year!" (frei übersetzt: Dümmste Mutter des Jahres")

Auf die Aufregung im Netz reagiert die Frau mit Unverständnis und erklärte: "Ich lebe so, wie ich will. Ich bereue nichts, ich bin bei allem ruhig. Ich brauche deine verkrüppelten Kommentare nicht."

Auch die Tatsache, dass sie aufgrund des Videos angezeigt wurde, lässt die Frau kalt. „F *** you all" antwortete die Frau, so thesun.com. Die Polizei und das Jugendamt haben bereits angekündigt Untersuchungen vorzunehmen. 

mz

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT