Skandal im berühmten Bierkönig

Nazi-Randale am Ballermann: Mia Julia unterbricht Konzert!

  • schließen

Palma de Mallorca - Eine Horde Rechtsradikaler hat am Freitagabend am Ballermann für einen handfesten Skandal gesorgt.

Während eines Auftrittes von Ex-Pornosternchen und Ballermann-Star Mia Julia im berühmten "Bierkönig" gröhlten plötzlich Neonazis "Ausländer raus" und entrollten eine Reichskriegsflagge! Das berichtet die Bild-Zeitung. Mia Julia reagierte sofort: Sie unterbrach ihren Auftritt und bat die Störenfriede, die Flagge zu entfernen. Unterstützung kam vom Publikum: Dieses buhte die Neonazis gnadenlos aus und brüllte "Nazis raus". Schließlich kamen Sicherheitsleute und warfen die Chaoten aus dem Lokal. Erst danach ging das Konzert weiter!

Mia Julia zeigte sich hinterher auf Facebook bestürzt. "Ich bin wirklich so geschockt und scheiße-sauer. Ich werde niemals in meiner Gegenwart geschweige während meines Auftrittes diverse Flaggen, Handzeichen oder ähnliches tolerieren noch akzeptieren und schon gar nicht einfach weiter performen, nur weil es der 'einfachere Weg' wäre", schrieb die Sängerin. 

Der Skandal im Video:

Der Eklat im Bierkönig soll übrigens nicht der einzige Vorfall mit den Neonazis gewesen sein. Wie die Bild weiter berichtet, sollen die "Herrschaften" zuvor schon nebenan aus dem Megapark geflogen sein und dann später auch noch zwei Frauen massiv sexuell belästigt haben. Zudem sollen auch schon afrikanische Straßenhändler von deutschen Touristen, unabhängig vom aktuellen Fall, angegriffen worden sein.

So reagierte Mia Julia auf Facebook:

Sonia Vivas, zuständig für Hassdelikte der Ortspolizei von Palma de Mallorca, erklärte gegenüber der Bild-Zeitung: "Der Nazi-Auftritt ist der schwerstmögliche Verstoß, der Gipfel in der Pyramide der Hass-Delikte. Wir haben von dem Vorfall durch die Medien erfahren. Jetzt beginnt die Ortspolizei eine Untersuchung, um einen Bericht für die Staatsanwaltschaft zu machen. Die Polizei wird beantragen, dass ein Verfahren eröffnet wird." 

Prinzipiell, außer in Fußballstadien oder bei drohenden Gewaltdelikten, ist das Tragen und Zeigen verfassungsfeindlicher Symbole in Spanien - im Gegensatz zu Deutschland - nämlich nicht strafbar.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Montage)

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser