Spannende Doku auf YouTube

Filmstudent wird Handy geklaut - seine Reaktion ist genial

+
Mit seinem PC überwachte Anthony den Handy-Dieb auf Schritt und Tritt

Amsterdam - Wenn ein Handy gestohlen wird, ist das für den Besitzer mehr als ärgerlich. Ein niederländischer Student beschloss, zurückzuschlagen. Dabei heraus kam eine spannende Doku.

Vor einiger Zeit wurde dem niederländischen Filmstudenten Anthony van der Meer das Handy geklaut. Die Vorstellung, dass eine fremde Person plötzlich Zugriff auf all seine Daten, Videos, Bilder und Kontakte haben könnte, machte ihn wütend und besorgt.

Erfolgreiche Doku über einen Dieb

Wer sind diese Leute, die Handys klauen und was machen sie damit? Anthony wollte dieser Frage nachgehen und beschloss kurzerhand eine packende Doku darüber zu machen mit dem Titel: „Find my phone“. Der 21-minütige Film wurde auf YouTube bereits mehr als vier Millionen Mal geklickt.

Anthony präparierte für den Film ein neues Android-Handy mit der Spyware „Cerberus“ und versteckte diese auf dem Handy so gut, dass sie nicht gefunden oder gelöscht werden konnte. Dann ließ er sich das Handy in einem Einkaufscenter absichtlich klauen.

Irgendwann kam das schlechte Gewissen

Die Spyware funktionierte vorbildlich. Anthony konnte über seinen PC jede Nummer sehen, die angerufen wurde, jeden Schritt des Diebes mitverfolgen, private Gespräche mithören und sogar Bild- und Videomaterial des Täters aufnehmen.

Mit der Zeit wurde Anthony bewusst, dass der Handy-Dieb ein ziemlich einsamer und mittelloser Mann sein musste und ihn beschlich ein schlechtes Gewissen. Als dann das Handy auf seinem PC plötzlich offline ging, begann Anthony, sich Sorgen um den Dieb zu machen, den er nach seiner Überwachungsaktion so gut zu kennen glaubte.

Nicht ist, wie es scheint

Offenbar hatte jemand die SIM-Karte des Handys entfernt. Nach einem Anruf, um herauszufinden, ob dem Dieb möglicherweise etwas zugestoßen war, suchte Anthony diesen an einem der Standorte auf, an denen der Dieb in der Zeit der Überwachung besonders häufig zugegen war.

Tatsächlich sah er sich schließlich Auge in Auge mit dem Handy-Dieb gegenüber - und war schockiert. Der Mann war vollkommen anders, als der Student ihn sich in all der Zeit vorgestellt hatte. Er war eben doch nur ein Fremder. Anthonys anfängliches Mitleid wandelte sich in Angst. 

Der Dieb war nicht die einsame, tragische Figur, die er sich ausgemalt hatte, sondern wirkte eher wie ein Junkie, verwickelt in illegale Geschäfte und zu Gewalttaten bereit. Anthony brach das Video, das e von dem Treffen machen wollte ab und verließ den Ort, so schnell er konnte.

Durch das Entfernen der SIM-Karte, wurde der weitere Zugriff auf das Handy für Anthony unmöglich. Doch der Filmstudent weiß, sollte irgendjemand die SIM-Karte wieder aktivieren, dann wird es einen zweiten Teil seiner Doku geben.

Katharina Haase

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser