Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Defekte Bildpunkte

Online-Pixelcheck für Monitore

Welche Pixel in den Display-Panels defekt oder intakt sind, lässt sich mit Hilfe der Webseite Doihaveadeadpixel.com ermitteln. Foto: Fredrik von Erichsen
+
Welche Pixel in den Display-Panels defekt oder intakt sind, lässt sich mit Hilfe der Webseite Doihaveadeadpixel.com ermitteln. Foto: Fredrik von Erichsen

Wie bei allen Geräten lässt auch bei Monitoren mit der Zeit die Leistung nach. Das kann sich auf die Display-Auflösung auswirken. Bei diesem Problem hilft eine spezialisierte Webseite weiter.

Berlin (dpa/tmn) - In Display-Panels finden sich unzählige winzige Pixel - und nicht jeder dieser Bildpunkte muss intakt sein. Doch wie finden Nutzer heraus, ob einzelne Pixel defekt sind? Hier hilft zum Beispiel die Webseite Doihaveadeadpixel.com weiter.

Dort lässt sich der Monitor direkt per Browser prüfen. Je nach Auflösung des Displays braucht man allerdings gute Augen, um auf den jeweils einfarbigen Testhintergründen einzelne defekte Bildpunkte auszumachen. Der Bildschirm sollte außerdem sauber sein - ansonsten entpuppen sich vermeintlich defekte Pixel mitunter nur als Staub oder Schmutz.

Kommentare