OM-D E-M1 Mark II

Neue Top-Systemkamera von Olympus kommt im Dezember

+
Nicht ganz billig: Für sein neues Systemkamera-Topmodell OM-D E-M1 Mark II ruft Olympus 2000 Euro als Preis auf. Foto: Olympus

Pünktlich zur Weihnachtszeit will Olympus ein neues Modell auf den Markt bringen. Allein der Name "OM-D E-M1 Mark II" verspricht viele technische Extras. Und tatsächlich verbirgt sich dahinter eine hochentwickelte Systemkamera. Doch die hat auch ihren Preis.

Berlin (dpa/tmn) - Olympus hat für Dezember ein neues Systemkamera-Spitzenmodell angekündigt. Die OM-D E-M1 Mark II ist mit einem 20,4-Megapixel-Live-MOS-Sensor im Micro-Four-Thirds-Format und einem elektronischen Sucher (2,36 Millionen Pixel) ausgestattet.

Bei voller Sensorauflösung und mit Belichtungs- und Schärfenachführung soll die Kamera in Serie 18 Bilder pro Sekunde im unkomprimierten RAW-Format schießen können. Ein Dual-Autofokus mit Phasen- und Kontrastmessung gehört ebenso zur Ausstattung wie ein Fünf-Achsen-Bildstabilisator. An Schnittstellen bietet die Kamera unter anderem HDMI, USB für Typ-C-Stecker sowie WLAN. Kostenpunkt: 2000 Euro für das Gehäuse.

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser