"KroneHit" droht jetzt eine Anzeige

Neue Brüste zum Muttertag: Radiosender setzt auf Tabubruch

  • schließen

Wien - Der österreichische Radiosender KroneHit startet sein Experiment "Tutti Kompletti". Dahinter steckt ein bewusster Tabubruch. 

In Deutschland versuchte bereits der Radiosender Galaxy Ingolstadt mit einer ähnlichen Aktion Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Der Sender startete im Januar das "unmoralischste Gewinnspiel Bayerns" und musste die Verlosung einer Brust-OP kurz darauf wieder stoppen. Mit der Aktion verstieß der Radiosender nämlich gegen das Heilmittelgesetz, denn in Deutschland darf nicht mit Preisausschreibungen oder Verlosungen für ärztliche Behandlungen geworben werden. 

Neue Brüste als Muttertagsgeschenk

Nun hat der österreichische Sender KroneHit die Idee kopiert - und setzt dem ganzen tatsächlich noch die Krone auf! "Willst du dir und deiner Mutter neue Brüste schenken zum Muttertag?", lautet der Aufruf. Für ein Honorar von jeweils 5000 Euro sollen die beiden Teilnehmerinnen von dem Radiosender bei den Schönheitsoperationen redaktionell begleitet werden. Nun sucht KroneHit nach Bewerberinnen. 

Politikerin will den Sender anzeigen

Doch vermutlich wird auch diese skurrile Aktion ebenso verpuffen wie das damalige Gewinnspiel in Ingolstadt. 

Die Vorsitzende der SPÖ-Frauen, Gabriele Heinisch-Hosek, kündigte am Montag eine Anzeige an - gegen den Radiosender bei der Bezirksverwaltungsbehörde, sowie ebenfalls gegen den Chirurgen bei der Ärztekammer. Das Gewinnspiel sei "unterste Schublade und geschmacklos", meint die Politikerin. Außerdem verbiete ein Gesetz seit 2013 Werbung für ästhetische Behandlungen und Operationen sowie Preisausschreiben, Spiele, Verlosungen oder vergleichbare Verfahren. 

Frauen empört: "Geht's noch?"

Möglich also, dass die ganze Aktion für den Radiosender, der zur Kronen Zeitung gehört, trotz der Aufmerksamkeit zum PR-Desaster wird. Auf Facebook zeigen sich viele Frauen empört. "Geht's noch? Wenn ihr schon etwas mit Brüsten machen wollt, dann engagiert euch bitte für Brustkrebsuntersuchungen (Mammographie)!! Ich glaub, ich spinn...", entrüstete sich etwa eine Frau. Eine andere empfahl dem Sender: "Stärkt lieber die Menschen in ihrer Persönlichkeit, anstatt Oberflächlichkeiten zu fördern!" 

Andere meinen, dass KroneHit einen neuen Niveau-Tiefpunkt erreicht habe und beschimpfen die Redaktion für die - so wörtlich - "bescheuerte Idee". 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © facebook.com/kronehit

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser