Wutrede im Video

Christoph Daum rastet völlig aus: "Ich bin rumänischer als Sie"

  • schließen

Christoph Daum rastete auf der Pressekonferenz vor dem Testspiel seiner Rumänen gegen Chile aus. Das Bundesliga-Urgestein beschimpfte zwei Minuten lang die Medien:

Fast zwei Minuten lang schimpft, zetert und schreit Rumänien-Trainer Christoph Daum auf dem Podium. Doch was ist überhaupt passiert? Was brachte ihn so dermaßen in Rage?

Daum trainiert seit Anfang Juli 2016 die Nationalelf der Rumänen. Von bisher sieben Spielen gewann er nur ein einziges. Am letzten Samstag verlor seine Truppe chancenlos 1:3 gegen Polen. In der anschließenden Pressekonferenz lassen die Journalisten Daum ihre Enttäuschung spüren. Ein Reporter fragt ihn: "Denken Sie nach dem Spiel gegen Chile an eine einvernehmliche Auflösung ihres Vertrages?"

"Alles verrückte Lügen"

Das war zu viel für ihn. Kurz überlegt er noch, lacht sogar, doch dann wettert er los: "Ich weiß nicht, was ihr da versucht zu konstruieren. Es ist immer dasselbe. Ich höre es jetzt seit Monaten, dass ich zurücktreten soll." Daum war sichtlich aufgebracht, gestikulierte immer stärker mit den Armen, schrie fast in das Mikrofon. "Sie fragen mich immer wieder nur nach meinem Rücktritt. Dann kommt die Frage, ob ich in meinem Vertrag die Möglichkeit habe, mich im Voraus zu bezahlen, wenn ich gefeuert werde. Alles verrückte Lügen. Nichts ist bewiesen. Sie zeigen Ihr wahres Gesicht. Manchmal sind Sie für mich kein Rumäne. Manchmal habe ich das Gefühl, ich bin rumänischer als Sie. Das ist meine Meinung."

Die Wutrede im Video:

mh

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser