Mozilla schließt Sicherheitslücken

Darum sollten Sie ihren Thunderbird jetzt aktualisieren

+
Der Software-Entwickler Mozilla hat die schwerwiegenden Sicherheitslücken in seinem E-Mail-Client Thunderbird wieder geschlossen.

Berlin - Schadsoftware über Thunderbird: Mozilla schließt nun die schwerwiegenden Sicherheitslücken in seinem E-Mail-Client. Wer das Programm wieder risikofrei nutzen möchte, benötigt ein Update.

Nutzer des kostenlosen E-Mail-Clients Thunderbird sollten ihr Programm schnellstens auf den neuesten Stand bringen. Mit dem jüngsten Update schließt Entwickler Mozilla nämlich mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken.

Durch sie könnten Angreifer das Programm zum Absturz bringen oder den Computer mit schädlicher Software infizieren, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Die Zeit zum Update drängt, da die Schwachstellen schon länger bekannt sind. Betroffen sind alle Versionen von Thunderbird für Linux, Windows und Mac OS X.

Hier gibt's das Update

dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser