Mit WLAN-Konkurrenz umgehen

+
Der Empfang von WLAN ist nicht immer gut. Photo: Karl-Josef Hildenbrand Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Das WLAN daheim zickt manchmal ganz schön rum. Wer immer wieder Probleme hat, sollte mal bei den Nachbarn schauen, wie es dort so läuft. Dafür gibt es eine Freeware.

Berlin (dpa/tmn) - Manchmal läuft es nicht rund - und manchmal läuft es gar nicht, das WLAN. Wer mit dem Drahtlosnetzwerk daheim Probleme hat, sollte Konkurrenzbeobachtung betreiben und schauen, was die Nachbarn so treiben, etwa mit Freeware wie InSSIDer 3.1.2.1.

Das Programm zeigt, wer wie stark auf welchem WLAN-Kanal funkt. Tauchen in der Liste mehrere Drahtlosnetzwerke auf, die auf dem gleichen Kanal ähnlich stark funken wie das eigene WLAN, sollte man über einen Wechsel des WLAN-Kanals in den Routereinstellungen nachdenken. Seltener genutzte Kanäle sind etwa 1, 5, 9 oder 13. Welcher alternative Kanal ideal ist, lässt sich aus den Kanalnummern und Signalstärken der in der Umgebung funkenden Netzwerke ableiten.

Kostenloser Download von InSSIDer 3.1.2.1 (letzte Freeware-Version ganz unten)

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser