+++ Eilmeldung +++

Sie wollte nach Bayern

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Zeichnen leicht gemacht

Microsoft zeigt All-in-One-PC Surface Studio

+
Microsofts erster eigener Desktoprechner heißt Surface Studio und kombiniert PC und Zeichentablet in einem Gerät. Foto: Microsoft

Egal ob klassischer Computer oder modernes Tablet: Microsoft "Surface Studio" kann beides. Der All-in-One-PC lässt sich leicht vom PC in den Tablet-Modus umwandeln und ist vor allem für das Zeichnen gut geeignet.

New York (dpa/tmn) - Microsofts erster selbst entwickelter All-in-One-PC heißt Surface Studio und ist eine Kombination aus klassischem PC und Zeichentablet. Der Monitor ist mit zwei Federarmen am Standfuß mit der Rechenhardware befestigt und lässt sich stufenlos vom Desktop- in den Zeichenmodus klappen.

Der Monitor, der 28 Zoll misst, unterstützt erweiterte Farbraumdarstellung und ist ab Werk farbkalibriert. Nutzer können zwischen mehreren Farbprofilen (P3-D65, DCI-P3 und sRGB) wechseln. Zeichnen können Nutzer direkt auf dem Display mit Microsofts Surface Pen. Mit dem Steuergerät Surface Dial (rund 100 US-Dollar, circa 92 Euro) soll die Bedienung von Illustrations- und Grafikprogrammen vereinfacht werden.

Im Inneren des Standfußes stecken Intels Core-i-Prozessoren der Skylake-Baureihe, Nvidias Geforce GTX 965 bis 980M mit bis zu vier Gigabyte (GB) Speicher, 8 bis 32 GB Arbeitsspeicher und bis zu zwei Terabyte Speicher auf einem Hybridlaufwerk. Außerdem an Bord: Ein 2.1 Soundsystem, eine HD-Webcam (1920 zu 1080 Pixel).

Das Surface Studio kommt zunächst in den USA zu einem Preis von rund 3000 US-Dollar (rund 2750 Euro) für das Spitzenmodell auf den Markt. Wann es in Deutschland erhältlich sein wird, steht noch nicht fest.

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser