Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Besucher filmten den Vorfall

Horror im Freizeitpark: Mädchen stürzt acht Meter tief aus Gondel

Heldenhaft fing eine Menschenmenge eine 14-Jährige auf, die aus der Gondel eines Fahrgeschäfts in einem Freizeitpark stürzte.

New York - „Lass nicht los“, ruft es aus der Menschenmenge unter ihr. Hilflos hängt ein Mädchen in acht Metern Höhe an der Gondel eines Fahrgeschäfts. „Sie werden dich auffangen, Schatz! Sie werden dich auffangen!“, ruft jemand. Unter ihr hat sich eine Menschenmenge gesammelt, die sie auffängt, als sie loslässt. Unter Applaus der Menge wird sie zu einem Rettungswagen getragen.

Videoaufnahmen der heldenhaften Rettung machen derzeit auf Facebook und Youtube die Runde:

„Das war eine sehr gute Idee“, erklärte ein Augenzeuge der Washington Post, „Es war gut zu sehen, wie Leute zusammen halfen, um zu tun, was sie können.“ Laut Sky News erlitt die 14-Jährige bei dem Vorfall in einem Freizeitpark im Bundesstaat New York keine ernsten Verletzungen. Sie befand sich zusammen mit einem anderen Kind, das mit ihr verwandt ist, in der Gondel. Das Fahrgeschäft sei vom Personal des Parks angehalten worden, nachdem ihnen mitgeteilt wurde, das jemand in Not sei, so der Fernsehsender.

Das Mädchen verletzte sich offenbar, als sie bei ihrem Sturz den Ast eines Baums streifte. Auch ein 47-Jähriger, der mithalf sie aufzufangen, verletzte sich dabei am Rücken. Laut dem Fernsehsender habe eine Sicherheitsüberprüfung keinerlei Mängel an dem Fahrgeschäft aufgezeigt. „Wir haben das Fahrgeschäft aber trotzdem geschlossen, bis wir es komplett untersucht haben“, erklärte ein Verantwortlicher dem Fernsehsender.

hs

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

Kommentare