"Du bist nicht komplett verpeilt"

Die merkwürdigste DB-Stellenanzeige aller Zeiten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Berlin-Pankow - Eine lange Liste an Anforderungen bei einer Stellenanzeige kann abschreckend wirken - hier allerdings erheiternd! 

RBB-Journalist Fabian Wallmeier entdeckte am Fenster des DB-Store Pankow eine Stellenanzeige, die es in sich hatte! Er fotografierte sie ab und postete sie auf Twitter. Hunderte teilten das Bild.

Die unglaubliche Liste der "Anforderungen"  

Gesucht wurde mit der Anzeige eine "freundliche und intelligente Studentin oder Aushilfe - gerne auch Ältere". Dann kommen die Anforderungen - wir haben hier die Höhepunkte aufgelistet: 

Du...

  • bist nicht komplett verpeilt
  • bist in der Lage dich in einem Supermarkt selbst mit Lebensmitteln zu versorgen
  • scheiterst nicht am EC-Terminal
  • kannst die Uhr lesen
  • brauchst nicht alle drei Minuten eine WhatsApp-Nachricht schreiben bzw. Facebook checken
  • kannst selbstständig mit einem Taschenrechner umgehen
  • hattest schon einmal einen Schwamm, Schrubber und Allzweckreiniger in der Hand und kennst ihre Bedeutung
  • musst nach dem einmaligen Tragen eines Bierkastens nicht gleich im Krankenhaus, da du dir eine schwere Muskelzerrung zugezogen hast
  • den Gebrauch eines Deos und der Waschmaschine kennst 
  • kKannst dir vorstellen zwei Tage die Woche – vorzugsweise am Wochenende – für acht Stunden am Tag zu arbeiten, ohne gleich Burn-Out-Syndrom zu bekommen

"Da steckt viel Lebenserfahrung in dem Plakat"

Das alles liest sich wie eine Horrorliste von schlimmen Erfahrungen. Man fragt sich unweigerlich: Was für Mitarbeiter haben dort bloß schon gearbeitet? 

"Da steckt scheinbar ganz schön viel Lebenserfahrung in dem Plakat", meint auch ein Twitter-User. Eine andere schreibt: "Wenn man sich bildlich ausmalt, was die schon alles erlebt haben müssen..."

Andere fragen sich, warum nur eine MitarbeiterIN gesucht wurde. "Vielleicht sind die 'Anforderungen' für Männer von vornherein schon zu hoch? (Schrubber, Allzweckreiniger)", mutmaßte daraufhin eine Twitter-Nutzerin. 

Mittlerweile ist das Plakat aber wohl wieder verschwunden, wie ein anderer Twitter-User postete: 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Twitter/rbb24

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser