Geschichte über sterbendes Kind

Hat dieser Weihnachtsmann alle belogen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Videointerview mit knoxnews.com kamen Eric Schmitt-Matzen immer wieder die Tränen.

Caryville (Tennessee) - Die Geschichte rührte viele Menschen zu Tränen: Ein Fünfjähriger stirbt in den Armen von Santa Claus. Doch war der Vorfall nur eine Erfindung des Weihnachtsmanns?

Ein fünfjähriger Junge ist sterbenskrank. Sein letzter Wunsch: Er möchte den Weihnachtsmann sehen. Und Eric Schmitt-Matzen (61) aus Caryville (Tennessee) erfüllt ihm diesen Wunsch.

Als "Santa Claus" besucht er den Jungen im Krankenhaus. Nach eigenen Angaben stirbt der Junge in den Armen des Weihnachtsmanns.

Ist Santa Claus ein Lügner?

Die herzzerreißende Geschichte, von der Knoxville News Sentinel veröffentlicht, wurde von Medien weltweit nacherzählt. Doch war all das von Schmitt-Matzen erfunden?

Wie die Bild-Zeitung berichtet, rückten mehrere Medien bereits von der Geschichte ab. Der Grund: Weihnachtsmann Schmitt-Matzen sei nicht bereit, Namen der Familie oder der Krankenhausmitarbeiter zu nennen. Dies mache eine unabhängige Überprüfung der Geschichte nicht möglich – auch weitere Recherchen seien ins Leere gelaufen.

Krankenhäuser können Story nicht bestätigen

Auch renommierte Blätter, wie die CNN und die Washington Post, bezweifeln die Geschichte. Laut ihren Recherchen hätte keines der Krankenhäuser in der Region die Geschichte bestätigen können.

Schmitt-Matzen will davon jedenfalls nichts wissen: "Wenn einige Menschen mich Lügner nennen wollen – damit kann ich besser umgehen als mit einem Jungen, der in meinen Armen stirbt", sagt er der Washington Post.

Hier sehen Sie das Interview mit dem traurigen Santa Claus nochmals im Video:

anh

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser