Jugendarzt warnt

Jugendliche leiden an Mediensucht

Weimar/Berlin - Mindestens zwei Prozent der Jugendlichen (12 bis 25) eines Jahrgangs werden nach Expertenansicht mediensüchtig.

Dies betreffe pro Jahrgang der 12- bis 25-Jährigen etwa 16 000 bis 20 000 Mädchen und Jungen. "Das ist eine Katastrophe", sagte der Leiter des 19. Kongresses für Jugendmedizin in Weimar, Uwe Büsching, am Samstag im Deutschlandradio Kultur.

Auch ohne Sucht entstünden oft Schäden. Die Kinder vernachlässigten neben Hobbys wie Sport, Kunst oder Musik auch die Schule. Schulabgänger mit sehr hohem Medienkonsum zeigten insgesamt schlechtere Noten. Zu dem Kongress sind bis Sonntag rund 500 Teilnehmer angemeldet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser