jawoi gmiatlich - Deine Games

So spielt sich das neue Mega-Addon zu XCOM2 - War of the Chosen im Video

  • schließen

jawoi gmiatlich - Erst Ende August kommt die Riesen-Erweiterung War of the Chosen für XCOM 2 heraus - ich dürfte jetzt schon ausgiebig zocken. Und dazu hat Creative Director Jake Solomon noch jede Menge verraten:

So müssen Spiele-Erweiterungen aussehen: Ende August bringt 2K Games die neueste Expansion für XCOM2 auf den Markt. In "War of the Chosen" wartet dermaßen viel neuer Inhalt, dass die Entwickler kurzzeitig darüber nachgedacht hatten, ein komplett neues Spiel zu bringen. Das verriet mir Branchen-Urgestein und Creative Lead bei XCOM 2, Jake Solomon, im Interview. Warum sich Entwickler Firaxis Games am Ende doch "nur" für ein Addon entschieden hat:

"Als wir uns entschlossen haben, XCOM zu machen, da haben wir uns wirklich vollkommen auf das Design konzentriert. Deshalb ist es auch viel effizienter, eine Erweiterung herauszubringen, und gleichzeitig alle neuen Elemente zu integrieren, ohne uns über die Herausforderungen, ein komplett neues Spiel zu machen, Sorgen machen zu müssen", erklärt der Design-Chef im Interview.

Das ist neu in XCOM 2: War of the Chosen

Die drei Chosen - Assassine, Hunter und Warlock - sind die neuen Elite-Gegner. Wenn sie können, versuchen sie, die Helden zu entführen und Wissen zu sammeln

Apropos "neue Elemente": Davon hat XCOM2: War of the Chosen wirklich jede Menge zu bieten: Angefangen bei den Chosen, quasi drei neuen Elite-Gegnern, die es den Helden im Spiel richtig schwer machen wollen, packt der Entwickler jede Menge kleine und große Veränderungen auf das bestehende Spiel. Passend zu den Gegnern warten auch drei neue Fraktionen, die sich jeweils mit einem der Chosen im Konflikt befinden und vom Spieler als Verbündete gewonnen werden wollen.

Wo die Liebe hinfällt... Charaktere gehen in War of the Chosen jetzt auch Beziehungen zueinander ein

Doch auch neue Mechaniken warten darauf, passend eingesetzt zu werden: "Wenn Soldaten mit hoher Kompatibilität jetzt zusammen auf eine Mission gehen, kann sich eine Verbindung zwischen den Beiden entwickeln. (...) Das unterstreicht vor allem den Charakter der einzelnen Soldaten und macht die Geschichte für den Spieler nachvollziehbarer", erklärt Jake Solomon. Wenn also zwei Helden einmal einen sogenannten "Bond" miteinander eingegangen sind, werden diese beiden Soldaten im Kampf künftig noch effizienter.

Das fängt dabei an, dass einer der beiden eine komplette Kampf-Aktion an seinen Partner abgeben kann, bis dahin, dass negative Effekte wie Panik verschwinden, wenn die Partner auf dem Schlachtfeld Seite an Seite stehen. Unterstrichen wird die Verbindung in gemeinsamen Render-Sequenzen, die die Charaktere in ihrer Freizeit zeigen. "Ich denke man könnte das System auch XCOM-Dating nennen", lacht der Entwickler.

Die "Lost" sind stark mutierte Menschen, die bei der Invasion der Aliens auf der Erde verändert wurden und treten gerne in größeren Gruppen auf

Weiter geht die Liste der Neuerungen mit einer weiteren, neuen und gefährlichen Gruppierung. Die "LOST", rein optisch eine Art Zombie-Armee, taucht in manchen Missionen unvermittelt auf und will dem Spieler ans Leder. Gleichzeitig wird auch hier eine neue Mechanik, die "Headshots" eingeführt: "XCOM heißt, immer gegen Aliens zu kämpfen, das gestaltet sich meistens sehr taktisch. (...) Doch wenn die LOST ins Spiel kommen, dann ist gar nichts mehr taktisch. Die gehen nicht nur auf den Spieler los, sondern auch die Aliens", erklärt Solomon.

Das soll zu einem sehr dynamischen Erlebnis führen, werden die stark mutierten Menschen doch zum Beispiel von lauten Geräuschen wie Explosionen angezogen. Befindet sich der Spieler im Kampf und schafft es, einen LOST mit einem einzigen Schuss seiner Truppen auszuschalten, dann erhält der Charakter eine Bonus-Aktion für den Zug. Dieser Kniff erhöht das Tempo der Kämpfe stark und verstärkt die beklemmende Atmosphäre, eine tolle Mechanik-Entscheidung.

Eure Helden in Überlebensgröße

In der sogenannten "Photo-Booth" könnt Ihr Eure Helden passend in Szene setzen

Jake Solomons neues Lieblings-Feature hat mit den taktischen Kämpfen allerdings so fast gar nichts zu tun: In der sogenannten "Photo-Booth" kann der Spieler seine Helden richtig in Szene setzen und so beinahe schon zu Propaganda-Zwecken gegen die bösen Alien-Besatzer einsetzen. Eine spielerische Auswirkung hat das Foto-Shooting aber nicht. Nach einer erfolgreichen Mission posieren die Charaktere für den Spieler, dieser kann die Aufnahme mit Filtern, Text und Hintergründen verschönern. "Im Spiel können diese Kriegs-Poster dann auch an Fassaden von Hochhäusern auftauchen. Das bringt einfach noch eine Extra-Portion an Atmosphäre", kommentiert der Kreativ-Chef von Firaxis.

Ab dem 29. August liegt die Erweiterung XCOM2: War of the Chosen offiziell in den Regalen. Wie sich die zahlreichen Neuerung in das bestehende Spielkonzept einfügen, erfahrt Ihr dann auf jeden Fall in einem ausführlichen Test. Zudem gibt's auch am Samstag die komplette Mission als Gameplay auf meinem Kanal, vorbeischauen lohnt sich also! 

Lasst mir gerne ein Abo auf meinem YouTube-Kanal und auch einen Daumen nach oben auf dem Video da und bis dahin: Bleibt's gmiatlich!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © sl

Zurück zur Übersicht: Gmiatlich

Kommentare

jawoi gmiatlich

Junge Videos über Games und Elektronik
Donnerstag und Samstag gibt es bei jawoi gmiatlich News, Tipps und Tricks rund um Themen wie Spiele, Technik, Foto und Video.
Junge Videos über Games und Elektronik

mit:

Sascha
Jahrgang 1983. Seit 2013 bei OVB24. Head of Video & Chef-Reporter. Auch in der Freizeit auf der Suche nach dem perfekten Motiv.
Sascha

Weitere jawoi-Kanäle

Sophia
Immer am Montag und Mittwoch bekommt Ihr bei jawoi gsund mit Sophia neue Rezept-Ideen und erfahrt, wie Ihr Euch fit und gesund halten könnt.
Sophia
Sebastian
Jeden Dienstag und Freitag zeigt Euch Sebastian von jawoi wuid die neuesten Trends, Life-Hacks und Gadgets, die das Leben leichter machen.
Sebastian