jawoi gmiatlich - Deine Games

Scifi-Shooter Prey im Test - das bessere Half Life?

  • schließen

jawoi gmiatlich - Lange habe ich auf Prey gewartet, endlich kann ich den Blockbuster von Bethesda spielen. Kann der Shooter mit den Genre-Königen "Bioshock" und "Half Life" mithalten?

Zuerst gibt es von mir heute eine Entschuldigung! Ihr musstet zwei Wochen ohne Videos auskommen, ich war leider krank und völlig entschärft. Dafür geht es jetzt weiter, und zwar mit einem richtigen Kracher: Wir gehen mitten rein in den Vorzeige Shooter "Prey"! Was er taugt? Ihr erfahrt's im Video!

Prey vom Entwicklerstudio Bethesda, für die Älteren unter uns klingt der Titel des neuen Spiels vertraut. Und tatsächlich: Bereits 2006 gab es schon mal ein Spiel mit diesem Namen. Doch geht der Namensvetter in die selbe Richtung? Ähnlich wie sein Vorgänger setzt das neue Prey auf eine sehr spannende Herangehensweise: Beide Titel erinnern mich an die Genre-Alltime Klassiker "Half Life" mit einer guten Portion Bioshock!

Gameplay – Tarnen und Täuschen

Männlich oder weiblich - Eure Entscheidung!

War früher das zentrale Spiel-Element die Schwerkraft, setzt der Entwickler heute auf die Fähigkeit, Dinge zu imitieren. Somit ist Prey für mich kein klassischer Shooter, obwohl, Genre-typisch aus der Ego-Perspektive gespielt wird. Spannend auf jeden Fall ist, dass ihr auf verschiedenen Wegen an die kleinen Rätsel herangehen könnt. Schleichen oder brutal, mit Hirn oder ohne, das bleibt ganz Euch überlassen. Prey spielt sich anders als die Konkurrenz. Wer sich einen Plan zurecht legt, wie er den Aliens zu Leibe rücken will, hat deutlich mehr Aussicht auf Erfolg. Die bisweilen knappen Munitionsvorräte unterstreichen diesen Ansatz nochmal.

Doch keine Angst, notfalls gibt's ja immer noch die gute alte Rohrzange zum Draufprügeln! Oben drauf gibt's dann noch eine Prise Crafting und kleinere Rätsel, fertig ist der Mix! Nur schade, dass gefühlt immer zu wenig Ressourcen von allem am Start sind. Das resultiert in einer Gradwanderung, die den Schwierigkeitsgrad manchmal ganz schön nach oben schraubt.

Story – Über den Wolken

Besonders die erste Stunde Spielzeit ist dank einiger Kniffe absolut Hollywood-reif!

Die Geschichte von Prey dreht sich um Morgan Yu, ob der Titelheld dabei männlich oder weiblich ist, entscheidet ihr selbst. Einen spürbaren, spielerischen Unterschied macht das Ganze aber nicht. Ihr erwacht eines sonnigen Morgens in eurer Wohnung, ein Termin mit dem Onkel , nur ein paar Flugsekunden mit dem Privat-Heli entfernt, steht auf dem Tagesprogramm. Das klingt ganz nett, ginge dann bloß nicht alles schief: Eine Kaffeetasse fängt an, Menschen umzubringen. Kaffeetasse? Richtig! Dahinter stecken Aliens, die unter anderem beliebig die Form verändern können. Was bleibt einem da anders übrig, als sich schleunigst dünn zu machen!

Technik – Satter Klang und saubere Optik

Mein Favorit: Die Gloo-Kanone - wer wünscht sich ein solches Werkzeug nicht...;)

Prey sieht wunderbar aus, der bewährten Cry-Engine sei Dank. Überall liegen die verschiedensten Dinge in der Gegend. Talos 1, die Raumstation, auf der Prey spielt, sieht generell sehr gut aus. Was etwas stört, sind die ständig gleichen Bausteine, aus denen die Levels zu bestehen scheinen, ein wenig mehr Abwechslung hätte hier vielleicht doch noch gut getan. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Wie so oft ist diese Anmerkung Meckern auf ganz, ganz hohem Niveau.

In Sachen Sound gibt sich Prey grundsolide und wertig. Die deutsche Synchro ist sehr professionell, Musik und Effekte wirken stimmig und atmosphärisch.

Mein Fazit zu Prey

Meine Wertung für Prey

Prey macht ganz viel richtig und bietet eine willkommene Abwechslung im Shooter Einerlei. Story und Grafik können am Ende trotz Baukasten-System überzeugen. Beim Gameplay nervt manchmal die Zwangsrationierung von Materialien. Dieser Kniff der Entwickler wirkt etwas aufgesetzt, gefühlt bewusst wurden hier schwere Hürden eingebaut, die manchmal für Frust-Potential sorgen. Insgesamt bewegt sich Prey aus meiner Sicht aber definitiv auf Augenhöhe mit den artverwandten und bereits zu Beginn genannten Genre-Klassikern Half-Life und Bioshock. Ihr seid ein Fan der Titel? Dann könnt ihr definitiv bedenkenlos zugreifen!

Euch gefallen meine Videos? Dann lasst mir doch einfach ein Like auf dem Video und ein Abo auf dem YouTube-Kanal da, dann verpasst ihr keinen Upload mehr. Und bis dahin: Bleibt's gmiatlich!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Bethesda

Zurück zur Übersicht: Gmiatlich

Kommentare

jawoi gmiatlich

Junge Videos über Games und Elektronik
Donnerstag und Samstag gibt es bei jawoi gmiatlich News, Tipps und Tricks rund um Themen wie Spiele, Technik, Foto und Video.
Junge Videos über Games und Elektronik

mit:

Sascha
Jahrgang 1983. Seit 2013 bei OVB24. Head of Video & Chef-Reporter. Auch in der Freizeit auf der Suche nach dem perfekten Motiv.
Sascha

Weitere jawoi-Kanäle

Sophia
Immer am Montag und Mittwoch bekommt Ihr bei jawoi gsund mit Sophia neue Rezept-Ideen und erfahrt, wie Ihr Euch fit und gesund halten könnt.
Sophia
Sebastian
Jeden Dienstag und Freitag zeigt Euch Sebastian von jawoi wuid die neuesten Trends, Life-Hacks und Gadgets, die das Leben leichter machen.
Sebastian