jawoi gmiatlich - Deine Games

Resident Evil 7 - Nie war der Horror so nah!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

jawoi gmiatlich - Mittendrin statt nur dabei: Mit Resident Evil 7 wagt Entwickler Capcom ein waghalsiges Experiment. Ob der neueste Horror-Schocker wirklich unter die Haut geht, erfahrt Ihr im Test:

Einmal bis auf die Knochen erschrecken; woher dieser Reiz für manche Menschen kommt, ist mir persönlich schleierhaft. Trotzdem hatte und habe ich mit Resident Evil 7 von Capcom meinen Spaß! Woran das liegt, erfahrt ihr in meinem Test- Video:

Nicht nur als Spiel hat sich Resident Evil in der Vergangenheit einen Namen gemacht. Neben den Games gibt es auch zahlreiche Filme mit ganz unterschiedlicher Qualität. Seit 1996 lehrt uns das Franchise mehr oder weniger das Fürchten, der neueste Streich geht aber sowohl inhaltlich als auch technisch neue Wege. Ihr habt die Wahl zwischen klassisch am Monitor oder mit PSVR. Soviel sei verraten; mit dem Headset auf dem Kopf hebt sich RE7 auf ein ganz anderes Level!

Story – Schock lass nach!

Die Familie vereint - Die Bakers nehmen Euch gerne auf!

Enttäuscht hat mich Vorgänger RE6 persönlich spielerisch als auch inhaltlich. Die Action-lastige Inszenierung hat aus meiner Sicht nichts mit den Stärken der Serie zu tun. Jetzt besinnt sich Entwickler Capcom wieder auf die alte Tugenden und liefert mit Biohazard ein richtiges Brett ab. Wie immer wird hier die Story nur kurz angeschnitten: Ihr spielt Ethan Winters, der sich auf der Suche nach seiner Freundin Mia begibt. Das Szenario ist also frisch und unverbraucht. Nach einem kleinem Video-Hinweis geht es los auf die Farm der Familie Baker in Louisiana. Bereits beim Betreten des Anwesens wird dann aber deutlich, dass hier mit harter Kost zu rechnen ist. Besonders in VR taucht ihr hier richtig tief ein.

Atmosphärisch ist RE7 einer der dichtesten Titel, die ich kenne. Die Tatsache, dass ihr das gesamte Spiel mit Sonys Virtual Reality Brille zocken könnt, hat an dieser Sache mit Sicherheit auch seinen Anteil.

Gameplay – Mittendrin statt nur dabei!

Ab und zu müsst ihr kleinere Rätsel lösen - die Belohnung folgt natürlich auf dem Fuß

Eigentlich zuvor fast nur aus den Action-Ablegern der Serie bekannt, steuert ihr RE7 aus der Ego-Perspektive. Das liefert für mich nochmal ein Plus an Realismus und stärkt auch ohne Headset das gewollte Mittendrin-Gefühl. Der Blickwinkel ist einfach enger, dieser Kniff bietet deutlich mehr Raum für Jump-Scares und schauderhafte Momente. Was im "normalen Modus" schon sehr gut funktioniert, ist in VR absolut Alptraum-haft; im positiven Sinn!

Mit am Start natürlich wieder ein paar ordentliche Waffen, man will sich schließlich auch gegen die Haus-Herren und -Damen zur Wehr setzen können. Dazu gesellen sich noch Schleich-Einlagen, jede Menge Rätsel und Sammelbares, kurz: Für mich ein perfekter Rollenspiel-Horror-Mix. Die Spielzeit ist mit etwa 8-9 Stunden recht überschaubar. Persönlich habe ich aber erlebt, dass ihr in VR teilweise deutlich länger unterwegs seid. Nur zu gerne schaut man sich in den schaurig schönen Kulissen mit dem Headset um und findet dann sogar ein paar Dinge, die einem im "normalen Modus" gar nicht aufgefallen sind.

Technik – Darum ist RE7 der Knaller:

Zimperlich geht es bei RE7 niemals zu!

Auch ohne Headset fällt mir die detailverliebte Gestaltung der Umgebung gleich zu Beginn auf. Die Texturen sind scharf, mit oder auch ohne Headset. Alles wirkt total stimmig, versifft und abgefahren. In Sachen Atmosphäre habe ich selten ein derart bedrückendes und angsteinflößendes Szenario erlebt. Der pointierte Sound ist absolute Weltklasse. Jederzeit präsent, von subtil bis absolut überwältigend, dabei aber immer Kontext-sensitiv. Ein absolutes Meisterwerk, das Eure Ohren da zu hören bekommen.

Und jetzt wird es richtig böse: Kombiniert ihr die beiden Stärken Grafik und Sound dann auch noch in der VR, geht RE7 erst so richtig ab ! Ich habe in Sachen Games schon Einiges erlebt, was da aber auf dem Bildschirm knapp vor den Augen passiert, ist schlicht brillant! Das mit Abstand beste Spiel für PSVR derzeit.

Mein Fazit zu Resident Evil 7

Meine Wertung zu Resident Evil 7

RE7 ist sehr erfrischend und absolut stimmig inszeniert, für PSVR ganz einfach das beste Spiel auf dem Markt. Ohne Headset kommt vor der stimmigen Grafik noch der absolut klasse sitzende Sound, der je nach Situation das was auf dem Schirm passiert noch unterstützt. Für mich bewegt sich der neueste Ableger ganz nah an der Faszination der alten Teile, dank besser Technik, vielleicht sogar eine kleine Schippe besser. Gut gemacht Capcom, nicht nur ein Pflichtkauf für jeden PSVR-Besitzer!

Euch gefallen meine Videos? Dann lasst mir doch einfach ein Like auf dem Video und ein Abo auf dem YouTube-Kanal da, dann verpasst ihr keinen Upload mehr. Und bis dahin: Bleibt's gmiatlich!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Capcom

Zurück zur Übersicht: Gmiatlich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

jawoi gmiatlich

Junge Videos über Games und Elektronik
Donnerstag und Samstag gibt es bei jawoi gmiatlich News, Tipps und Tricks rund um Themen wie Spiele, Technik, Foto und Video.
Junge Videos über Games und Elektronik

mit:

Sascha
Jahrgang 1983. Seit 2013 bei OVB24. Head of Video & Chef-Reporter. Auch in der Freizeit auf der Suche nach dem perfekten Motiv.
Sascha

Weitere jawoi-Kanäle

Sophia
Immer am Montag und Mittwoch bekommt Ihr bei jawoi gsund mit Sophia neue Rezept-Ideen und erfahrt, wie Ihr Euch fit und gesund halten könnt.
Sophia
Sebastian
Jeden Dienstag und Freitag zeigt Euch Sebastian von jawoi wuid die neuesten Trends, Life-Hacks und Gadgets, die das Leben leichter machen.
Sebastian