jawoi gmiatlich - so geht's!

Bessere Bilder: Was macht eigentlich die Blende?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

jawoi gmiatlich - Ihr wollt Euren Fotos auch noch den letzten Schliff verpassen? Dann hab ich für Euch die passenden Tipps dazu. Ich zeige Euch, was die Blende Eurer Kamera bewirkt:

Nachdem Ihr in meinen anderen Videos bereits verschiedene Kameras kennengelernt habt, will ich Euch jetzt den richtigen Umgang mit den vielen einstellbaren Werten zeigen. Damit könnt Ihr aus den Aufnahmen, Fotos und Videos, noch etwas herauskitzeln. Automatik kann ja schließlich jeder!

Los geht's mit der Blende. Kurz zur Erklärung: Die Blende ist eine Einrichtung zum Verkleinern oder Vergrößern der Objektiv-Öffnung. Je weiter die Blende geöffnet ist, desto mehr Licht fällt also auf den Sensor und desto heller wird Euer Bild, wenn Ihr die Kamera im manuellen Modus einstellt.

Nun könnt Ihr die beiden anderen Werte, Belichtungszeit (oder Shutterspeed beim Filmen) und den ISO-Wert (Empfindlichkeit des Sensors) entsprechend anpassen, damit das Bild wieder korrekt belichtet ist. Doch die Öffnung der Blende hat neben der Regulierung der Helligkeit noch einen zweiten Effekt:

Je weiter die Blende geöffnet ist (je kleiner die Blendenzahl ist) desto kleiner ist auch der Bereich im Bild, der am Ende scharf abgebildet wird. Besonders in der Portrait-Fotografie wird Wert darauf gelegt, dass nur die Person im Bild scharf dargestellt wird, der Hintergrund verschwimmt. Umgekehrt verhält es sich bei Landschafts-Aufnahmen: Hier soll ein möglichst großer Bereich scharf dargestellt werden. Deshalb wird eine möglichst große Blendenzahl verwendet, die Blende selbst wird so weit wie möglich geschlossen.

Probleme beim Filmen

Was beim Fotografieren ohne Probleme funktioniert, kann beim Filmen mit der DSLR schon schwieriger werden. Besonders in sehr hellen Umgebungen kommt es oft zu einem Problem: Wollt ihr mit weit geöffneter Blende filmen, müsst ihr also den ISO-Wert sehr unempfindlich einstellen, es kommt ja viel Licht auf den Sensor. Regelt Ihr zusätzlich nun auch noch die Verschlusszeit (Shutter-Speed) auf einen sehr kurzen Intervall, kann es vorkommen, dass schnelle Bewegungen sehr abgehackt und nicht mehr flüssig dargestellt werden.

Abhilfe kann hier dann ein ND-Filter (Neutraldichtefilter) schaffen. Er fungiert wie eine Art Sonnenbrille und lässt einfach weniger Licht durch.

In der nächsten Zeit werde ich Euch noch mehr nützliche Tipps und Tricks rund ums Fotografieren und Filmen zeigen. Schaut doch einfach auf meinem YouTube Kanal vorbei und lasst mit dort ein Abo da. Und auch über ein Like auf dem Video würde ich michfreuen. Ansonsten, bleibt's gmatlich!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © sl/pa

Zurück zur Übersicht: Gmiatlich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

jawoi gmiatlich

Junge Videos über Games und Elektronik
Donnerstag und Samstag gibt es bei jawoi gmiatlich News, Tipps und Tricks rund um Themen wie Spiele, Technik, Foto und Video.
Junge Videos über Games und Elektronik

mit:

Sascha
Jahrgang 1983. Seit 2013 bei OVB24. Head of Video & Chef-Reporter. Auch in der Freizeit auf der Suche nach dem perfekten Motiv.
Sascha

Weitere jawoi-Kanäle

Sophia
Immer am Montag und Mittwoch bekommt Ihr bei jawoi gsund mit Sophia neue Rezept-Ideen und erfahrt, wie Ihr Euch fit und gesund halten könnt.
Sophia
Sebastian
Jeden Dienstag und Freitag zeigt Euch Sebastian von jawoi wuid die neuesten Trends, Life-Hacks und Gadgets, die das Leben leichter machen.
Sebastian