Nutzungsstatistik

Internetzugang: Smartphone liegt weit vorne

+
Für den Internetzugang nutzen mehr Menschen ein Smartphone als einen stationären Computer. Foto: Axel Heimken

Immer mehr Menschen nutzen mobile Endgeräte, um ins Internet zu gelangen. Das geht aus einer neuen EU-weiten Statistik hervor, in der das Smartphone die Spitzenposition belegt. Der stationäre Computer hält sich dennoch wacker.

Luxemburg (dpa/tmn) - Das beliebteste Gerät zur Internetnutzung der Deutschen ist das Smartphone. Das geht aus einer Untersuchung des EU-Statistikamtes Eurostat hervor.

Demnach nutzen 82 Prozent der Befragten ein Mobiltelefon oder Smartphone zum Internetzugang. 71 Prozent nutzen ein Notebook, 67 Prozent einen stationären PC und 55 Prozent einen Tablet-PC. Mehrfachnennungen waren möglich. Im EU-weiten Vergleich liegen die deutschen Nutzer damit klar über den Durchschnittswerten von 79 Prozent (Smartphone), 64 Prozent (Notebook), 54 Prozent (Computer) und 44 Prozent (Tablet-PC). Am seltensten greifen den Angaben nach Befragte in der Tschechischen Republik (55 Prozent) per Smartphone auf Onlinedienste zu.

Auswertung der Eurostat-Umfrage (Englisch)

Eurostat zu Internetzugang und Nutzungsstatistiken (Englisch)

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser