Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Internetcafé keine Passwörter speichern

Berlin - Wer im Urlaub oder anderswo ein Internetcafé besucht, sollte den Browser dort unbedingt in den privaten Modus schalten und keine Passwörter speichern.

So wird sichergestellt, dass keine temporären Dateien oder Suchverläufe gespeichert werden. Darauf weist der IT-Verband Bitkom hin. Die entsprechende Option befindet sich meistens im Optionsmenü des Browsers. Unbedingt abgeschaltet werden muss die Funktion zum Speichern von Passwörtern.

Ratgeber: So schützen Sie sich im Internet

Ratgeber: So schützen Sie sich im Internet

 © cse
 © cse
 © cse
 © cse
 © cse
 © cse
 © cse
 © cse
 © cse
 © cse
 © cse
 © cse
 © cse
 © cse

Bei allen Vorsichtsmaßnahmen sollte man sensible Geschäfte in Internetcafés lieber ganz bleiben lassen. Dazu gehören zum Beispiel Online-Banking und Zahlungen per Kreditkarte. USB-Sticks und Speicherkarten können sich an fremden Rechnern schnell Viren und andere Schädlinge einfangen. Davor schützt ein aktivierter Schreibschutz.

dpa

Kommentare