"Ich habe die Hoffnung nie aufgegeben"

Grenzenlose Freude: Hund "Zeus" nach zwei Jahren mit Frauchen vereint

Dearborn - Hund "Zeus" war zwei Jahre verschwunden! Endlich darf er zu seinem Frauchen zurück - die Freude über das Wiedersehen ist grenzenlos:

Diese Geschichte geht wirklich ans Herz! In der Hauptrolle spielt Hund "Zeus". Er war über zwei Jahre von seinem Frauchen Debbie Petranck getrennt. 

Der Grund: Er lief in Florida einem Mann zu, der mit ihm gemeinsam nach Michigan gezogen ist. Somit trennten "Zeus" und sein Frauchen nunmehr rund 1.600 Meilen (über 2.500 Kilometer).

Sein Chip brachte ihn zurück

Irgendwann schlug das Fellknäuel im Tierheim auf und wurde auf einen Chip geprüft - glücklicherweise hatte er einen. So konnte "Zeus" wohlbehalten zu Debbie zurück gebracht werden. Die Freude über das Wiedersehen ist grenzenlos. "Zeus" neue und alte Halterin Debbie über das emotionale Treffen: "Ich habe jeden Tag nach ihm gesucht" und "Ich habe die Hoffnung nie aufgegeben".

Hier ist der Moment, den sich wohl alle Hundebesitzer herbeisehnen, wenn ihr bester Freund auf vier Pfoten auf einmal verschwindet:

bp

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube/WXYZ-TV Detroit | Channel 7

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser