Nach kurioser Ebay-Anzeige wegen "Dreckskarre"

"Ich habe falsch getankt. Das kann doch jedem mal passieren!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Hannover - Diese kuriose Autoanzeige auf Ebay wurde zum Internet-Hit. Ein Mann wollte unbedingt seinen "neuwertigen" VW Touran loswerden - und ließ dabei kein gutes Haar an Auto und Ehefrau! Jetzt hat sich die "Hauptnutzerin" der "Dreckskarre" zu Wort gemeldet.

"Verkaufen 'unseren' VW Touran. Meine Frau fährt die Karre fast zu 95%, hat allerdings nie einen Unfall gehabt - das ist das einzige was ich hier lobend erwähnen möchte, also der Touran ist unfallfrei", hieß es in der witzig formulierten Anzeige.

Dass dies kein "Allerweltsangebot" ist, zeigt sich schnell. Der Anbieter ließ vor allem kein gutes Haar an seiner Frau, die mit dem Fahrzeug offenbar nicht gerade sanft umgegangen ist. Dass sie den Touran statt mit Benzin mit Diesel betankte, ist nur ein Punkt auf der "Mängelliste". Ehefrau Miriam (30) nahm das Ganze übrigens mit Humor! "Ich habe falsch getankt, aber das kann doch jedem mal passieren", verteidigte sie sich gegenüber der Bild-Zeitung.

Weiter heißt es in der Anzeige: "Sie hat bei täglich mehreren minutenlangen Wartezeiten an roten Ampeln die Kupplung getreten und damit die Kupplungsscheiben auseinander gepresst." Miriam: „Ja, okay. So war das, aber es sind wirklich viele auf mich zugekommen, die auch nicht wussten, dass man das nicht so macht."

Ist das Auto bereits verkauft?

15.000 Euro wollte der Verkäufer für das Auto. Doch daraus wurde bis heute nichts. Neben Hohn und Spott bekam der Anbieter zwar auch viel Lob für seine ehrlichen Worte. Die Anzeige hat er inzwischen jedoch dennoch gelöscht. Sogar Schwerkranke schrieben ihm, dass sie dank der Anzeige jetzt endlich wieder lachen könnten. 

Zwar habe es ernsthafte Angebote gegeben, aber letztlich hat Miriam sich laut Bild durchgesetzt: "Ich liebe das Auto, wollte es eh nie verkaufen. Ich habe mich durchgesetzt – und wir behalten die Karre jetzt einfach!"

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser