Rekord für "Call of Duty"-Fortsetzung

Halbe Milliarde Dollar Umsatz am ersten Tag

+
Bei "Call of Duty" wird scharf geschossen

Santa Monica - Es ist ein neuer Rekord: Das Kampfspiel „Call of Duty: Black Ops II“ hat am ersten Verkaufstag einen Umsatz von mehr als 500 Millionen Dollar (393 Mio Euro) eingebracht.

Das teilte der Hersteller Activision Blizzard am Freitag mit. Den bisherigen Bestwert hatte vor einem Jahr die vergangene Ausgabe „Call of Duty: Modern Warfare 3“ mit 400 Millionen Dollar beim Start in den USA und Großbritannien aufgestellt.

Call of Duty Modern Warfare 2

Call of Duty Modern Warfare 2

Die Zahlen zeigen das wirtschaftliche Gewicht der großen Titel in der Spieleindustrie. Die Spiele der „Call of Duty“-Reihe zusammen hätten inzwischen mehr Geld eingebracht als die Kino-Erlöse der „Star Wars“-Filme und der „Harry Potter“-Reihe, betonte der Chef von Activision Blizzard, Bobby Kotick. Zugleich steht die klassische Branche derzeit unter Druck durch günstige oder kostenlose Online-Spiele und Games für Smartphones und Tablets. Deswegen werden für sie Serien-Hits wie „Call of Duty“ immer wichtiger.

dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser