Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Missverständnis lässt Fans wüten

FIFA 22: Falsche Vorbesteller-Boni machen Fans sauer – EA muss zurückrudern

Sergio Ramos PSG FIFA 22 Gameplay
+
FIFA 22: Erste Gameplay-Szenen – Fans mit EA‘s Änderungen unzufrieden

In FIFA 22 gibt es aktuell viel Streit um Vorbesteller-Boni, die missverständlich formuliert wurden. Es gibt viel Kritik von den Fans.

Vancouver – Der Release von FIFA 22* steht an und zahlreiche Fans können kaum noch abwarten. Allerdings gibt es momentan etwas Stress zwischen den Fans und dem Entwicklerstudio. Dabei geht es um einen Vorbesteller-Bonus für die Ultimate Edition von FIFA 22. Der Bonus wurde falsch formuliert und nun rudert EA* zurück. Das gefällt den Fans nicht, weshalb es in diversen Foren Streit gibt.
ingame.de* zeigt Ihnen, welche Vorbesteller-Boni in FIFA 22 verändert wurden und wie die Fans darauf reagiert haben.

Die fehlerhaften Vorbesteller-Boni treffen die Ultimate Edition von FIFA 22. Dafür haben Fans 80 Euro ausgegeben und müssen sich nun mit schlechteren Boni abfinden. Das sorgt in der Community für zahlreiche Diskussionen. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare