IRL Streaming mit Folgen

Dieb klaut Livestream: Zuschauer sind live Zeugen der Straftat

Da haben sie Zuschauer nicht schlecht geschaut. Ein Livestreamer wurde vor laufender Kamera bestohlen und dabei klaute der Dieb kurzerhand den Livestream.

  • Twitch-Streamer Jaystreazy zeigt sich im Livestream auf den Straßen von Hanoi.
  • Aus dem Nichts wird er Opfer eines dreisten Diebstahls.
  • Der Dieb hat nun die volle Kontrolle über die Zuschauer von Jaystreazy.

Hanoi, Vietnam – IRL-Streaming (in-real-life) gehört auf dem Unterhaltungsportal Twitch* inzwischen zu den beliebtesten Formaten für Streamer* und Zuschauer. Doch sich dem Publikum im echten Leben zu zeigen, hat auch Schattenseiten. Dem US-amerikanischen Entertainer Jaystreazy wurde seine Offenheit kürzlich zum Verhängnis, als er vor laufenden Kameras Opfer eines heimtückischen Drive-by-Diebstahls wurde. Doch damit nicht genug. Zu allem Übel hat der Straßenräuber nun auch noch die Kontrolle über die Zuschauer des Streamers.


Streamer live beklaut: Dreister Dieb flüchtet auf Motorrad in die Nacht

Für Twitch-Streamer Jaystreazy und seine Fans sollte es ein ganz normaler Abend in der vietnamesischen Hauptstadt werden. Auf seinen Reisen um die ganze Welt zeigt sich der gebürtige US-Amerikaner gern an exotischen Orten. Seine treue Helmkamera leistet dem weltoffenen Blondschopf dabei treue Dienste und gibt 23.000 Followern auf Twitch intime Einblicke in sein aufregendes Leben. Ungewollt aufregend wurde der laue Sommerabend des 08. März, als die Zuschauer des Streamers Zeuge eines dreisten Angriffs auf ihr Idol wurden.


Während Jaystreazy, dessen echten Namen er aus Gründen der Privatsphäre zurückhält, nichtsahnend über die Straße geht und dabei mit seinen Zuschauern interagiert, sieht er einen Motorradfahrer, der langsam auf ihn zuhält. Plötzlich gibt der Fremde Gas und reißt dem völlig verdutzten Streamer in einer ruckartigen Bewegung das Smartphone aus der Hand, bevor er mit dem gestohlenen Gerät in die Nacht flüchtet. Der Twitch-Chat ist beim heimtückischen Drive-by-Diebstahl mitten in Hanoi live dabei.

Der weltoffene Streamer reagiert ungläubig auf die dreiste Tat. "Er hat mich beklaut, Alter!", lässt er nur Sekunden nach dem Verbrechen verlautbaren. Die Frage, wie der Fremde an sein am Körper befestigtes Smartphone gekommen ist, beantwortet er selbst mit resignierter Stimme: "Er hat es einfach abgerissen!" Anschließend zeigt er seinen fassungslosen Zuschauern das entzwei gerissene Kabel, an dem das Smartphone wenige Augenblicke zuvor noch hing – Nicht das erste Mal, dass ein Streamer Opfer eines Überfalls wurde. Unter den schockierendsten Twitch-Banns* aller Zeiten findet sich auch ein Video, in dem ein Streamer vor laufenden Kameras angeschossen wird. Auch ein deutscher YouTuber* wurde nun wegen eines alten Videos auf YouTube gebannt. 

Im Vergleich zu seinen wutschnaubenden Zuschauern, die dem Dieb kurzerhand die Pest an den Hals wünschten, blieb Twitch-Streamer Jaystreazy erstaunlich gefasst. Erneut schilderte er seinem Chat den Diebstahl in allen Details, bevor er zu einer schrecklichen Erkenntnis kam. Ohne Smartphone hatte der US-Amerikaner die Kontrolle über seinen Twitch-Chat verloren. Nicht einmal offline gehen könne er ohne das Gerät. Also hielt er den Stream weiter am Leben, bis er schließlich ohne Smartphone, dafür aber unversehrt, in seinem Hotel ankam.

Streamer wird Opfer von Dieb: Zuschauer helfen bei Aufklärung

Glück für den Streamer: Der dreiste Dieb war wohl nur auf den Materialwert des Smartphones aus und hegte keine persönliche Aversion gegen Jaystreazy. Wie ingame.de* berichtet, hätte er hätte problemlos den Twitch-Kanal des Streamers löschen, in Ungnade stürzen oder anderweitig negativ beeinflussen können. Zurück im Hotel kündigte der Weltenbummler an, schnellstmöglich Anzeige bei der Polizei zu erstatten, in der Hoffnung, seine Reiseversicherung werde für den Schaden aufkommen. 

Streamer Jaystreazy bedankt sich nach dem Diebstahl für die Mithilfe seiner Fans.

Seine cleveren Zuschauer haben derweil bereits eigene Ermittlungen angestellt. Einem findigen Fan war es gelungen, das Nummernschild des motorisierten Kriminellen zu entziffern. Jaystreazy bat darum, ihm die Information über seinen Discord-Server zukommen zu lassen. Ob die Polizei in Hanoi sich des Falls annimmt oder der Streamer für den Rest des Trips offline bleiben muss, dürfte sich in den nächsten Tagen zeigen. Das schockierende Video beweist aber dennoch eindrucksvoll, dass mit dem beliebten IRL-Streaming nicht nur Vorteile einhergehen. Das musste auch der dickste YouTuber Deutschlands schmerzlich erfahren. Trotz Bann berichtet 240 Kilo-Koloss Exsl95 von einem peinlichen Erlebnis mit seiner neuen Freundin.

Angesichts der anhaltenden Coronavirus-Epidemie dürften die dortigen Behörden derzeit aber alle Hände voll zu tun haben, sei es mit öffentlichen Unruhen oder eskalierenden Hamsterkäufen. Im nicht allzu weit entfernten Australien wurde erst kürzlich eine Frau vor Gericht gestellt, weil sie sich mit einer anderen um Toilettenpapier zankte. Eine lokale YouTuberin reagierte auf den Zwischenfall* und sorgte so für eine globale Schlagzeile. Ein anderer bettel seine Zuschauer bei Twitch um Abos an und verleitet Kinder zu Diebstählen*, während Streamerin Alinity ihren ersten Bann kassiert, weil sie vor laufender Kamera blank zieht*.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion

Quelle: ingame.de

Rubriklistenbild: © Twitch: Jaystreazy / Instagram: Jaystreazy

Kommentare