Protestaktion gegen Instagram-Regelung

#FreeTheNipple - Brust zeigen für mehr Gleichberechtigung 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ein Instagram-Account hat es sich zur Aufgabe gemacht, nur noch Bilder von Brustwarzen zu posten. Die Hintergründe dazu:

Auf Instagram ist eigentlich so einiges erlaubt, aber bei einem Thema hört sich der Spaß auf: Brustwarzen. Ja genau, Sie haben richtig gelesen. Alle Bilder, auf denen auch nur ansatzweise eine Brustwarze zu sehen ist, werden zensiert oder einfach gleich ganz gelöscht.

Nun ja, nicht alle. Männliche Brustwarzen sind nämlich erlaubt - weibliche hingegen verboten, und genau da liegt der Hund begraben. Frauen bestehen nämlich gleichermaßen auf das Recht, ihre Brustwarzen zu zeigen. Deswegen steht der Hashtag #FreeTheNippleschon seit 2012 für eine Gleichberechtigungskampagne, die fordert, dass Frauen ebenfalls das Recht haben sollten, ihre Brustwarzen in der Öffentlichkeit zu zeigen. 

Nun hat es sich ein Instagramaccount namens "genderless_nipples", zu deutsch "Geschlechtslose Brustwarzen", zur Aufgabe gemacht, das Thema weiter zu befeuern. Dieser frustriert Instagram damit, nur Bilder von Brustwarzen zu posten, auf denen man nicht erkennen kann, ob es sich nun um weibliche oder männliche handelt. Instagram müsse sich nun wohl traurigerweise eine Software anschaffen, die den Unterschied feststellen könne, witzelte der amerikanische Internet-Blog BoingBoing.

Eine kleine Auswahl aus dem Instagramaccount @genderless_nipples

Osterhammer

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram@genderless_nipples

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser