Firewall: Schaut Android-Apps auf die Finger

+
Eine Internetsperre schränkt die Funktionalität einer App ein. Foto: Inga Kjer

Firewalls sind bisher eher von Computern bekannt. Dort sollen sie vor Viren und anderen Schädlingen schützen. Auch beim Smartphone gibt es nun eine App, die den Schutz für den Handynutzer erhöht.

Berlin (dpa/tmn) - Ob eine App ins Internet geht oder nicht, darüber lässt sie den Nutzer meist im Unklaren. Um Android-Anwendungen, die eigentlich keine Netzverbindung brauchen oder haben sollen, an die Leine zu nehmen, empfiehlt sich deshalb eine Firewall.

Diese kann den gesamten Smartphone-Datenverkehr sichtbar machen und unterbinden, berichtet das Verbraucherschutz-Portal "Mobilsicher.de". Die Experten empfehlen zum Beispiel die App Netguard, deren Programmiercode offen zugänglich (Open Source) und so von unabhängigen Dritten überprüfbar ist. Netguard sei ab Android-Version 4.0 installierbar, laufe aber erst ab Version 5.0 richtig stabil.

Mit Netguard könnten Nutzer den gesamten Datenverkehr einer App sperren, ihr also den Zugriff aufs Internet entziehen. Dabei hat man zwei Optionen: Das sogenannten White-Listing lässt Datentransfers für alle installierten Apps zunächst zu, danach kann man einzelne gezielt sperren. Beim sogenannten Black-Listing funktioniert es anders herum: Von vorneherein werden alle Apps blockiert, und man muss den Internetzugang gezielt App für App freischalten, falls gewünscht. Grundsätzlich sollte Anwendern bewusst sein, dass eine Internetsperre auch die Funktionalität einer App einschränken kann, so die Experten.

In Googles Play-Store wird eine kostenlose Basisversion mit In-App-Käufen angeboten, im alternativen App-Store F-Droid ist Netguard vollständig kostenlos erhältlich.

Netguard im Play Store

Netguard im F-Droid-Store

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser