+++ Eilmeldung +++

News-Ticker zu Sondierungen

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Zusatz-App

Facebook zwingt zur Messenger-Nutzung: Ausweg möglich

+
Facebook will seinem Messenger zu größeren Nutzer-Zahlen verhelfen. Dabei greift das soziale Netzwerk zu einem Trick und schaltet in der Browserversion die Nachrichtenfunktion ab. Foto: Jens Büttner

Früher konnten Facebook-Nutzer über das soziale Netzwerk problemlos Nachrichten verschicken. Diese Funktion ist jedoch nicht mehr verfügbar, weil der blaue Internet-Riese sie abgeschaltet hat. Doch es gibt einen Ausweg.

Berlin (dpa/tmn) - Wer per Smartphone Facebook-Nachrichten verschicken will, wird mittlerweile zur Nutzung der netzwerkeigenen Messenger-App gezwungen. Nun hat Facebook auch noch in der Browserversion die Nachrichtenfunktion abgeschaltet.

Letzter Ausweg, die Extra-App nicht zu benutzen, ist die Facebookversion für ältere Mobiltelefone mit Internetzugang. Denn wer das soziale Netzwerk unter https://mbasic.facebook.com aufruft, kann weiterhin Nachrichten lesen und versenden. Nutzer müssen sich allerdings auf Einschränkungen einstellen: Die Basisversion von Facebook unterstützt zahlreiche Funktionen der normalen Web-Version nicht - zum schnellen Versand von Nachrichten unterwegs taugt sie aber allemal.

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser