Neue Anlaufstelle geschaffen

So will Facebook Phishing bekämpfen

New York - Das Internet-Unternehmen Facebook hat eine virtuelle Anlaufstelle zur Meldung von mutmaßlichem Online-Betrug eingerichtet.

Wer eine verdächtige Nachricht erhalte, bei der es sich möglicherweise um einen sogenannten Phishing-Angriff handle, sei um einen kurzen Hinweis an die E-Mail-Adresse phish@fb.com gebeten, teilte der Betreiber des weltweit größten Sozialen Netzwerks mit.

Beim Phishing versuchen Kriminelle etwa über gefälschte E-Mails an Passwörter von Internetnutzern zu gelangen. Da viele Menschen für verschiedene Internet-Dienste das gleiche Passwort nutzen würden, sei es für Betrüger oft möglich, auf diesem Wege auch zum Beispiel Daten für das Online-Banking auszuspähen, erklärte Facebook.

dapd

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser