Facebook verbessert Suchfunktion - zunächst auf Englisch

Nutzer können über Suchstichwörter die eigenen Postings und mit ihnen geteilte Inhalte von Beiträgen über Fotos bis hin zu Videos durchsuchen. Foto: newsroom.fb.com

Menlo Park (dpa) - Wer sucht, soll künftig auch bei Facebook finden: Zum Durchforsten von Beiträgen führt das Netzwerk eine Volltextsuche ein - allerdings zunächst nur in englischer Sprache und für iPhone- und Desktop-Nutzer.

Facebook macht den nächsten Schritt zu einer besseren Suche im Online-Netzwerk. Nun können Nutzer eigene Einträge sowie die ihrer Freunde nach bestimmten Wörtern durchsuchen, die Funktion läuft auch in der Smartphone-App, wie Facebook ankündigte. Allerdings sind die Neuerungen - wie schon erste Versuche mit einer besseren Suchfunktion - auf die Spracheinstellung US-Englisch reduziert. Facebook tat sich bisher schwer damit, seinen mehr als 1,3 Milliarden Nutzern eine einfache und effiziente Suchfunktion für die vielen Einträge anzubieten.

Facebook zur Suche (eng.)

Zuständiger Entwickler zu Suchfunktion

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser