Facebook: Miese Masche mit Sex-Videos

München - Vermeintliche Sex-Videos von eigenen Facebook-Freunden sollen die Internet-Nutzer zum Klicken animieren. Doch ein Virensoftware-Hersteller warnt davor.

Die Tricks der Hacker werden immer ausgefuchster. Nun warnt der Virensoftware-Hersteller Sophos vor einem neuen Facebook-Virus. Ist ein Nutzer infiziert, so postet der Virus unbemerkt Nachrichten an fremde Pinnwände.

In diesen Einträgen wird hinter einem Link ein Sex-Video versprochen. "Ich kann nicht glauben, dass das wirklich seiner Ex-Freundin passiert ist", steht auf Englisch dabei. Das Miese an der Masche: Die Einträge enthalten offenbar echte Namen von Freunden bzw. Freundinnen. Und einen vermeintlichen Screenshot! Ein Sex-Video einer Bekannten - das dürfte manchen neugierig machen.

Facebooks Aufstieg vom Studentenwohnheim zum Milliarden-Konzern

Facebooks Aufstieg vom Studentenwohnheim zum Milliarden-Konzern

Doch die Neugier wird bestraft: Denn wer auf den Link klickt, landet auf einer externen Seite. Dort wird verlangt, ein DivX-Plugin zu installieren, um den Film schauen zu können. Wer das tatsächlich macht, der wird von dem installierten Programm auch noch zu einer Umfrage-Seite geleitet mit der Aussicht, das Sex-Video zu sehen. Und könnte dadurch weitere Probleme bekommen.

Deutsche Nutzer dürften auf die Masche wohl kaum reinfallen - schließlich macht es skeptisch, dass ein Kumpel das Sex-Video einer Ex-Freundin auf Englisch anpreist. Doch Sicherheitsexperten warnen: Hinter Links zu vermeintlich pikanten Videos verbirgt sich bei Facebook meist eine Falle.

al.

Die peinlichsten Facebook-Pannen der Welt!

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Rubriklistenbild: © dapd

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser