Revolution auf dem Kaffeemarkt 

Klare Sache: Jetzt gibt es durchsichtigen Kaffee 

  • schließen

Kommt es jetzt zur Revolution auf dem Kaffeemarkt? Die beiden Slowaken David und Adam Nagy haben mit "CLR CFF" einen durchsichtigen Kaffee erfunden. 

Kaffee gehört bekanntlich seit Jahren zu den absoluten Lieblingsgetränken der Deutschen. Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 162 Litern jährlich, steht er sogar vor Mineralwasser und Bier. Doch unser Liebling hinterlässt leider auch seine Spuren auf weißer Kleidung und besonders auf den Zähnen. 

Kaffee, welcher wie Wasser aussieht 

Nun kommt es dank David und Adam Nagy, zur Revolution auf dem Kaffeemarkt. Die beiden Slowaken haben einen farblosen Kaffee erfunden, den sie "Clr Cff" (Clear Coffee) nennen. Als starke Kaffeetrinker hatten beide Brüder unter der Verfärbung ihrer Zähne zu leiden. Weil es nichts Gleichwertiges auf dem Markt gab, beschlossen die beiden, ihr eigenes Rezept zu kreieren. 

Aber Kaffee ohne die typische braune Farbe? Auch wenn "Clr Cff" auf den ersten Blick wie Wasser aussieht, beinhaltet das Getränk hochwertige Arabica-Bohnen. Bis jetzt kommen jedoch nur Briten, Amerikaner und Slowaken in den Genuss des farblosen Kaffees aus Flaschen. Ob und wann das durchsichtige Getränk bei uns zu haben ist, ist leider nicht bekannt

#goodmorning from #budapest ❤️ another beautiful day to make some #progress #clearcoffee

Ein Beitrag geteilt von Clear Coffee (@clrcff) am

jg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Collage instagram clrcff/dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser