Konkurrenz für Snapchat

Neue Updates: WhatsAppen wird kreativer

München - WhatsApp hat ein Update veröffentlicht, das mehrere neue Funktionen beinhaltet. Die User des Messengers-Dienstes dürften begeistert sein. 

Nachrichten schreiben, Fotos und Videos teilen, telefonieren und Gruppen eröffnen: Das alles ist mit der Smartphone-App WhatsApp schon möglich, und über eine Milliarde Menschen weltweit nutzen diese Funktionen mit Begeisterung. Jetzt hat der Messenger-Dienst die vor einem Monat vorgestellte Beta-Funktion eines umfangreichen Updates für Android und iOS freigeschaltet 

Eine der angeblichen neuen Funktionen (Version 2.16.12) ist ein Foto-Editor. Ähnlich wie bei Snapchat können Whatsapp-User künftig per Fingerstreich in ihre Bilder und Video zeichnen und Emojis oder kurze Texte hinzufügen. Dafür stehen eine Farbpalette, ein Pinsel und andere Werkzeuge zur Verfügung. Ausgesuchte Bildbereiche können damit auch verpixelt, Farben entfernt werden. Abgeschaut hat man sich den Foto-Editor offensichtlich bei Snapchat, der App, die gerade unter jungen Smartphone-Nutzern der Renner ist.

Eine weitere Neuerung sind öffentliche Gruppen, denen jeder beitreten kann, der von den Administratoren den entsprechenden Link erhält.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser