Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei sucht Joggerin in den USA

SIE erledigt regelmäßig großes Geschäft in fremdem Garten

Colorado Springs - Seit sieben Wochen muss sich Familie Budde in Colorado Springs mit einer Angelegenheit rumschlagen, die im wahrsten Sinne des Wortes zum Himmel stinkt.

Regelmäßig kommt eine Joggerin, immer in den frühen Morgenstunden, in den Garten der Familie in Colorado Springs und hinterlässt ihr großes Geschäft. Doch jeder Versuch das zu unterbinden scheiterte. Dabei wäre die nächste öffentliche Toilette nicht weit entfernt, so die Bild-Zeitung.

Sie wurde dabei schon mehrfach erwischt. Als dies das erste Mal passierte, entdeckten die Kinder der Familie die Joggerin. Die Mutter, Cathy Budde, stellte daraufhin die fremde Frau zur Rede. Diese murmelte „sorry“ und verschwand.

Doch dabei blieb es nicht. Sie kommt immer wieder - laut der Familie jede Woche mindestens einmal. Auch Schilder, die Famile Budde aufgehängt hat, auf denen sie darum bitten, dass die Joggerin ihre unappetitliche Angewohnheit doch unterlassen möchten, beeindrucken die Joggerin wenig. Im Gegenteil: Ihr Vorhaben scheint geplant, denn sie bringt stets ihre eigenen Tücher mit. Und auch die Grundstücke der Nachbarn scheint sie schon beschmutzt zu haben. 

Inzwischen sucht die Polizei nach der Frau. Auch hier zeigt sich das Entsetzen: „Das ist nicht normal. So etwas habe ich noch nie gesehen. Das ist Neuland für mich“, kommentiert Sergeant Johnathan Sharketti. Zwar gibt es mittlerweile zahlreiche Fotos von der Frau, doch konnte sie nach wie vor noch nicht identifiziert werden.

Charlotte Braatz/tz

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube

Kommentare