Mit gestohlenem Truck

Wegen "schlechter Erfahrung": Lkw rauscht mit Absicht in Puff

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Carson City/USA - Solche Storys gibt es wohl nur in Amerika: Am vergangenen Donnerstag war ein großer Lastwagen mit Absicht in ein Bordell gerauscht. Was war passiert?

Wie die Washington Post berichtet, schlief die Prostituierte Jenny J. gerade in der "Moonlight Bunny Ranch" in Carson City, als plötzlich ein großer, neunachsiger Lastwagen durch die Tür hereinrauschte. "Es klang, als wenn eine Bombe detoniert", berichtete Jenny hinterher. Zum Zeitpunkt des Crashes sollen sich etwa fünf Angestellte, 30 Prostituierte und rund zehn Kunden in dem Etablissement aufgehalten haben.

Hinterher kam raus: Der Lastwagen war gestohlen! Und hinter dem Steuer saß Brian B. (40), der gerade erst am Morgen des Tattages aus dem Gefängnis entlassen worden war. B. steuerte den Truck in Kampfausrüstung und mit einer Maskierung im Gesicht. Er wurde nach der Tat festgenommen und kam wegen unerlaubten Waffenbesitzes, Diebstahls und der Zerstörung von Eigentum in den Knast.

Das Motiv hinter der Tat? Laut der Polizei gab B. zu Protokoll, dass er den Lastwagen absichtlich ins Puff gesteuert habe, weil er dort vor 20 Jahren "eine schlechte Erfahrung" gemacht habe. Damen und Kunden blieben übrigens unverletzt, sie "genossen" hinter Gratis-Drinks...

mw

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser