Neuer Shooter

Call of Duty: Infinite Warfare: Der Test im Video

München - Wir haben „Call of Duty: Infinite Warfare“ im Test. Das dazugehörige Video zeigt die Stärken und Schwächen des Weltraum-Shooters auf.

Freunde intensiver Action bekommen im November mit „Call of Duty: Infinite Warfare“ eine neue Episode der langlebigen Ballerspiel-Reihe. Die entführt den Spieler erstmals in ein futuristisches Setting voller Raumschiffe und Energiewaffen. Der Spieler übernimmt als Captain Reyes das Kommando über das Kriegsschiff Retribution - und darf deshalb sogar auswählen, welche Mission er als Nächstes absolvieren will. Für „Call of Duty“ ist das absolutes Neuland.

Spielerisch ändert sich abseits der neuen Luftkämpfe im Raumschiff nur wenig. Im Mittelpunkt steht weiter die gewohnte Ballerei auf Computergegner, andere Spieler oder Untote - je nachdem, ob der Spieler die Kampagne, den Mehrspielermodus oder den Zombiemodus wählt. Letzterer bietet bunte Gruselaction vor außergewöhnlicher Kulisse, sogar David Hasselhoff hat darin eine kleine Rolle. „Call of Duty: Infinite Warfare“ von Activision ist für Playstation 4, Xbox One und den PC für je rund 60 Euro erhältlich. Eine Jugendfreigabe hat es nicht.

Rubriklistenbild: © Activision

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser