Bessere Datenkontrolle: Neueste Android-Version

+
Beim neuen Android 6.0 lassen sich die Zugriffsrechte besser steuern. Foto: Britta Pedersen

Bei der neuen Android-Version 6.0 lassen sich die Zugriffsrechte durch den Benutzer besser steuern als bei den Vorgängern. Dazu sollte man im Einstellungs-Menü nach den App-Berechtigungen suchen.

Berlin (dpa/tmn) - Immer mehr Smartphone-Hersteller stellen für ihre Modelle Firmware-Updates auf die neueste Android-Version 6.0 bereit.

Wer sein Handy auf das sogenannte Marshmallow-Betriebssystem aktualisiert oder gleich ein neues Gerät damit gekauft hat, sollte sich unbedingt mit den Möglichkeiten zur Datenkontrolle in der App-Verwaltung beschäftigen, rät das Verbraucherschutz-Portal "Mobilsicher.de". Denn unter "Einstellungen/Apps/App-Berechtigungen" können Nutzer die Zugriffsrechte der installierten Anwendungen umfangreicher steuern als in älteren Android-Versionen.

Zu den Berechtigungsgruppen gehören unter anderem Kalender, Kamera, Kontakte, Sensoren, Mikrofon, SMS, Speicher, Standort und Telefon. Umgekehrt kann man aber auch unter Apps erst eine bestimmte installierte Anwendung auswählen und dann unter dem gleichnamigen Menüpunkt die zugehörigen Berechtigungen einsehen und steuern.

Tipps auf "Mobilsicher.de"

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser